Menu
Vor 14.00 Uhr bestellt, am selben Tag verschickt.
Gratis Versand ab € 50
Gratis Retoure innerhalb von 30 Tagen.
NL
FR
Kundenservice
Geschenkkarte
0
Informationsfilter

Im Spotlight

Wetzstahl: Für die regelmäßige Messerpflege

Unsere Tipps für Sie

Verwendung eines Schleifstabes

Video-Anleitung

Brotmesser schleifen

Wetzstahl: Für die regelmäßige Messerpflege

Durch den Einsatz eines Wetzstahls kann man Küchenmesser, die langsam Schärfe einbüßen, wieder etwas schärfer machen. Wetzstähle sind ein ideales Mittel für die regelmäßige Pflege von Messern. Den größten Effekt erzielt ein Wetzstahl auf weichen Stahlsorten. Was immer gilt, ist folgendes: Ein Wetzstahl muss härter sein als die Klinge des Messers, das mit ihm bearbeitet wird. Nicht zu verwechseln ist ein Wetzstahl mit Keramik- oder Diamant-Schleifstäben. Wie ihr Name schon sagt, sind Schleifstäbe anders als Wetzstähle dafür gedacht, Messer zu schleifen.

Mehr Informationen anzeigen...

Wie funktioniert ein Wetzstahl?

Jedes Messer wird weniger scharf, wenn mit ihm geschnitten wird. Der Stahl wird auf der Schnittkante aufgeraut. Es entsteht sogenannter Grat. Dieser Grat ist mit bloßem Auge nicht zu erkennen. Es handelt sich nicht um Stückchen, die aus dem Messer herausgebrochen werden. Mit einem Wetzstahl entfernt man den Grat bzw. bringt das Material zurück in seine Ausgangsposition. Hierdurch schneidet das Messer wieder besser. Klingen von stumpfen Messern kann man jedoch mit einem Wetzstahl nicht schärfen. Hierfür verwendet man einen Schleifstein oder einen Keramik-Schleifstab.

Wie benutzt man einen Wetzstahl?

Ein Wetzstahl muss immer länger sein als das Messer, das mit ihm bearbeitet werden soll. Deshalb sind im Handel unterschiedliche Größen erhältlich. Man setzt das Messer mit der Spitze beim Griff auf der äußersten Stelle des Wetzstahls an und wetzt es von dieser Position aus. Die Schneide des Messers ist einem hierbei zugewandt. Für europäische Messer erfolgt das Wetzen mit einem Winkel von 20 Grad. Asiatische Messer werden mit einem kleineren Winkel (von maximal 15 Grad) gewetzt. Nun bewegt man das Messer in demselben Winkel auf sich zu und zieht dabei die Schneide über den Wetzstahl. Dieser Vorgang wird an der Unterseite des Schleifstabs wiederholt, um die andere Seite der Schneide zu wetzen. Weitere Details hierzu finden Sie auf unserer Informationsseite.

Wie pflegt man einen Wetzstahl?

Bei der intensiven Benutzung von Messern kommt auch der Wetzstahl regelmäßig zum Einsatz. Hierdurch färbt er sich ein wenig dunkel. Diese Verfärbung kann man mit einem mit Oliven- oder Sonnenblumenöl getränkten Küchenpapier entfernen. Wie andere Produkte unterliegen auch Wetzstähle einer natürlichen Abnutzung. Nach einiger Zeit müssen sie deshalb ausgetauscht werden. Bei knivesandtools.de sind Wetzstähle von Global, Wüsthof, Zwilling, Lion Sabatier und Goldhamster Solicut erhältlich.

Show more