Vor 15.30 Uhr bestellt, am selben Tag verschickt Gratis Versand ab € 50 Längere Rückgabefrist bis 31.01.2021
4,9
Küchenmesser
& Schneiden
Kochgeschirr
& Zubehör
Messer Schleifen
& Pflege
Taschenmesser
& Multitools
Taschenlampen
& Batterien
Ferngläser
& Spektive
Outdoor
& Gear
Neue
Produkte
Aktionen
& Angebote

Messer Schleifen & Pflege

Abrichtblöcke: für plane Schleifsteine

Mit einem Abrichtblock kannst Du Deine Schleifsteine ebnen, bzw abrichten. Ein Schleifstein wird in der Mitte hohl, wenn Du ihn eine Weile benutzt hast. Es ist dann praktisch unmöglich, in einem festen Winkel zu schleifen. Höchste Zeit, den Schleifstein abzurichten! Nach dem Ebnen sieht ein Schleifstein wieder aus wie neu!

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen Schleifstein wieder plan zu machen. Oft wird Schleifpapier empfohlen, es funktioniert aber besser und geht schneller, wenn Du einen anderen Schleifstein oder einen Abrichtblock dafür verwendest. Dabei ist wichtig, dass das verwendete Material gröber ist als der Schleifstein, den Du abrichten möchtest. Nimm also einen Stein mit einer geringeren Körnung, um den hohlen Stein zu ebnen. Auch ein Glättungstableau mit einem speziellen Pulver ist bestens geeignet. Wir erklären Dir, wie Du mit diesen verschiedenen Mitteln vorgehst.

Abrichtblock

Abrichtblöcke sind extra zum Abrichten von Schleifsteinen bestimmt. Sie bestehen in der Regel aus Carbide oder Diamant (zumindest die oberste Schicht). Oft gibt es schräge Rillen in der Schleiffläche. So können abgeschliffene Partikel während des Schleifens entfernt werden.

Lege den Schleifstein, den Du abrichten möchtest, auf eine ebene Fläche. Die Schleifseite zeigt hierbei nach oben. Um zu überprüfen, ob der Stein flach wird, markierst Du die zu schleifende Oberfläche mit horizontalen und vertikalen Linien. Der Schleifstein wird vermutlich in der Mitte hohl sein, daher verschwinden die Linien auf der Außenseite normalerweise früher als die in der Mitte.

Diamantschleifstein/Lapping Plate

Ein Diamantschleifstein ist bestens zum Abrichten von Schleifsteinen (aus einem anderen Material als Diamant) geeignet. Diamant ist nämlich härter als jedes andere Schleifmittel. Das bedeutet, dass sich ein Diamantschleifstein nicht abnutzt, wenn Du ihn zum Abrichten benutzt. Wenn Du einen nicht diamantierten Schleifstein benutzt, wirst Du merken, dass dieser selbst an Körnung verliert.

How to's

Wie richtet man einen Schleifstein ab?

Schleifsteine müssen früher oder später abgerichtet, also geebnet werden. Dafür kannst Du Diamantschleifsteine, einen Abrichtblock oder ein Glättungstableau mit einem Schleifmittel benutzen. Halte Deine Schleifsteine im Top-Zustand!