Du besuchst unsere Website mit einem veralteten Browser. Bitte beachte, dass daher ein paar Teile der Website möglicherweise nicht richtig angezeigt werden.

Vor 15.30 Uhr bestellt, am selben Tag versandt
Gratis Versand ab 50 €
Gratis Retoure innerhalb von 30 Tagen
Unsere Kunden bewerten uns mit 4,8/5

Messerschärfer im Vergleichstest

Der Messerschärfer ist einer der einfachsten und schnellsten Möglichkeiten, Dein Messer wieder zu schärfen. Die Führung Deines Messers sorgt automatisch für den richtigen Schleifwinkel, einer der wichtigsten Aspekte beim Schärfen eines Messers. Das Schärfergebnis ist vielleicht nicht so messerscharf wie das Schärfen mit einem Schleifstein, aber es geht schnell und einfach. Aber welcher Messerschärfer ist der beste für Dich? Wir haben die beliebtesten Messerschärfer auf Leichtigkeit, Gefühl, Geschwindigkeit und das Ergebnis der Schärfe für Dich getestet.

Der Schärfetest

Um die Schärfe zu testen, haben wir den Edge-on-Up-Schärfetester verwendet. Er misst genau den Druck, der erforderlich ist, um einen kleinen Nylonfaden zu durchtrennen. Mit dem Edge on Up Schärftester testest Du nur einen kleinen Teil der Klinge. Deshalb haben wir das Messer jedes Mal an 6 verschiedenen Teilen der Klinge getestet. Wir haben den Durchschnitt dieser Messungen als Ergebnis für den Schärfetest herangezogen. Lese hier mehr über die Funktionsweise des Edge-on-Up Schärfetester.

Das Messer, mit dem wir den Test durchgeführt haben, ist das Eden Classic Damast Kochmesser. Dies ist ein beliebtes, aber eher durchschnittliches Kochmesser, wie Du es auch zu Hause hast.

Um es so fair wie möglich zu halten, haben wir mit einer festen Schärfe (600 BESS) für jeden Messerschärfer begonnen. Hier geht es um die Schärfe eines gebrauchten Messers, das einen Schliff gebrauchen könnte. Um diese Schärfe (oder besser gesagt Stumpfheit) zu erreichen, führten wir bei jedem Test einen keramischen Schleifstab im rechten Winkel über der Schneide aus, bis das Messer die gewünschte Stumpfheit aufwies.

Wir haben fünf verschiedene Messerschärfer genommen und sie unter möglichst ähnlichen Bedingungen gemäß der Herstelleranweisung eingesetzt. Wir haben jedoch bei Bedarf weiter geschärft, bis wir das Messer nicht mehr schärfer bekommen konnten.

  1. Skerper Basic Messerschärfer, SM001
    1

    Skerper Basic Messerschärfer, SM001

    Der Skerper Basic Messerschärfer ist der günstigste Messerschärfer in diesem Test. Der Messerschärfer hat drei Schleifphasen. Eine grobe Diamantschleifscheibe in Schritt 1, eine mittlere Diamantschleifscheibe in Schritt 2 und eine feine Keramikschleifscheibe in Schritt 3. Der Schleifer fühlt sich stabil an und es gibt mehr als genug Platz, um ihn sicher zu halten. Das Erste, was uns auffiel, war, dass sich die ersten beiden Schleifstufen sehr grob anfühlen und anhören. Dies ist bei neuen Diamantschleifscheiben zu erwarten, sie müssen eingeschliffen werden. Die Grobheit half bei der Geschwindigkeit. Nach ein paar Versuchen hatten wir bereits das Gefühl, dass wir zur nächsten Phase übergehen konnten. Dasselbe gilt für Phase 2, recht grobe und schnelle Ergebnisse. Der letzte Schritt war der Keramikschleifstein. Dies fühlte sich wie ein großer Schritt nach oben in der Korngröße im Vergleich zu den groben und mittleren Diamant Schleifsteinen. Der Keramikschleifstein fühlte sich sehr fein an. Allerdings fühlte sich diese Phase etwas wackeliger an als die beiden anderen. Hier mussten wir uns etwas besser konzentrieren, um die Klinge gerade zu halten.

    Ergebnis des Schärfetests:

    Wir erhielten ein durchschnittliches Ergebnis von 306 BESS. Also über die Schärfe, mit der das Küchenmesser neu aus der Schachtel kam. Ein guter Messerschärfer zu einem guten Preis!

    24,95 €
    ± 1 Monat
  2. Vulkanus Professional VG2 Messerschärfer
    2

    Vulkanus Professional VG2 Messerschärfer

    Nach dem günstigsten war der teuerste Messerschärfer an der Reihe, der Vulkanus Professional VG2. Dieser Schärfer hat nur eine Schleifstufe, passt aber den Schleifwinkel automatisch an den Deines Messers an. Dieser Messerschärfer verwendet Hartmetall als Schleifmaterial. Zunächst einmal musst Du ihn sehen! Es handelt sich um einen Messerschärfer, den Du getrost auf Deiner Küchentheke stehen lassen kannst. Der Messerschärfer ist sehr stabil, man muss ihn beim Schärfen nicht festhalten. Was auffällt, ist das Schleifgefühl. Diese ist sehr subtil und die Materialverschlechterung scheint auch nicht allzu schlimm zu sein. Geeignet, um ein gebrauchtes Messer wieder scharf zu machen, aber wir denken, dass das Schärfen eines sehr stumpfen Messers ziemlich lange dauern kann. Auch in diesem Fall schärft der Messerschärfer eindeutig langsamer als die anderen. Aber die Schärfe hat nicht enttäuscht!

    Ergebnis des Schärfetests:

    Nach dem Schärfen des Messers erhielten wir eine durchschnittliche Schärfe von 294 BESS .

    160,95 €
    Vorrätig
  3. Minosharp 550BR plus 3 Wasserschleifer
    3

    Minosharp 550BR plus 3 Wasserschleifer

    77,00 €
    Vorrätig
  4. Chef's Choice ProntoPro 4643, Messerschärfer
    4

    Chef's Choice ProntoPro 4643, Messerschärfer

    Wenn Du Dich in der Welt der Messerschärfer auskennst, hast Du wahrscheinlich schon von Chef's Choice gehört. Dieser Messerschärfer hat drei Schleifphasen, die sich jedoch von denen früherer Schleifer unterscheiden. Es hat eine Stufe für japanische Küchenmesser mit einem 15-Grad-Schleifwinkel. Und eine weitere Stufe für europäische Küchenmesser mit einem 20-Grad-Schleifwinkel. Die dritte Stufe ist mit einer Diamantschleifscheibe ausgestattet, allerdings mit einer feinen Körnung. Dieser Messerschärfer hat auch einen schönen großen Griff. Da wir ein europäisches Kochmesser verwenden, haben wir nur die 2. und 3. Stufe benutzt. Was auffiel, war die Griffigkeit der Schärfscheiben auf der Klinge. Es ist überhaupt nicht wackelig. Wir waren jedoch ein wenig besorgt über das Material der Schleifscheiben. Die 2. Phase fühlte sich ziemlich grob an. Die letzte Stufe ist feiner, aber es handelt sich immer noch um eine Diamantscheibe. Das liegt daran, dass ein Diamantschleifstein in der Regel gröber ist als ein Keramikschleifstein. Aber er schleift schnell, dass ist aufjedenfall sicher. Und obwohl es sich ziemlich grob anfühlte, war das Schleifergebnis alles andere als enttäuschend!

    Ergebnis des Schärfetests

    Nach dem Schärfen hatte das Messer eine Schärfe von 228 BESS.

    68,95 €
    Vorrätig
  5. Zwilling J.A. Henckels-Twinsharp Select Messerschärfer
    5

    Zwilling J.A. Henckels-Twinsharp Select Messerschärfer

    Der folgende Messerschärfer ist von der berühmten Messermarke Zwilling. Diese Messerschleifer hat zwei Schleifstufen. Die erste Phase verfügt über ein Stahlrad für den Antrieb Deines Küchenmessers. Die zweite Phase hat eine feine Keramikscheibe für das eigentliche Schleifen. Der Schleifer hat ein elegantes, modernes Design, aber wie hat er sich im Test geschlagen? Es brauchte ein paar Versuche, um die Klinge richtig zu positionieren und die Bewegung richtig hinzubekommen. Nach fünf Minuten hatten wir den Dreh raus und das Gefühl war gut. Der Messerschleifer macht etwas mehr Lärm als die anderen von uns getesteten Messerschleifer. Die Metallseite ähnelt einem Wetzstahl, sodass diese Stufe nicht für wirklich stumpfe Messer geeignet ist. Aber die keramische Seite schärft schnell. Ein großer Pluspunkt ist sein Preis und sein Äußeres. Alles in allem, ein gutes Produkt!

    Ergebnis des Schärfetests

    Nach dem Schärfen hatte das Messer ein durchschnittliches Ergebnis von 288 BESS.

    34,95 €
    Vorrätig
  6. DMT Simple Sharp Messerschleifer
    6

    DMT Simple Sharp Messerschleifer

    DMT ist bekannt für seine Produkte zum Schärfen von Schleifprodukten. Der DMT SimpleSharp kombiniert die hochwertigen Diamantschleifsteine von DMT mit dem Komfort eines Durchziehschleifers. Die Schleifsteine in der Durchziehschleifmaschine sind durch alle anderen Schleifsteine der DMT W7-Serie austauschbar. So hast Du die Wahl zwischen vielen verschiedenen Schleifsteinen! Leider separat erhältlich. Wir haben es mit den Schärfsteinen getestet, die standardmäßig mit dem SimpleSharp geliefert werden. Die DMT W7F Feinschärfsteine. Das Halten des Schleifers bereitete einige Schwierigkeiten. Wir finden die schwarzen Teile mit den Griffen etwas ungünstig platziert und man muss aufpassen, dass man sich nicht in die Finger schneidet. Wir hielten sie am Boden fest, und das schien zu funktionieren. Der durchziehbare Schärfer ist aus Kunststoff, fühlt sich aber robust an. Das Schleifgefühl ist angenehm und man erhält schnelle Schleifergebnisse. Aber das große Plus ist, dass es für diesen Schärfer verschiedene Schleifsteine gibt!

    Ergebnis des Schärfungstests:

    Nach dem Schärfen des Messers erhielten wir eine durchschnittliche Schärfe von 280 BESS.

    25,95 €
    35,95 €
    Vorrätig

Fazit

Ein Messerschärfer ist einfach zu bedienen und definitiv eine Option für alle, die mit scharfen Messern schneiden, aber einfache und schnelle Ergebnisse erzielen wollen. Echte "Schärfe-Freaks" können sich mit Schärfsteinen oder Schärfsystemen befassen. Mit ihnen erzielst Du immer noch die schärfsten Ergebnisse. Alle Durchziehschleifer liegen nahe beieinander, sie schärfen alle Deine Messer und liefern gute Ergebnisse. Die Geschwindigkeit, die Benutzerfreundlichkeit und das Gefühl sind jedoch unterschiedlich. Jeder Schärfer hat seine eigenen Vor- und Nachteile, die Du berücksichtigen solltest, bevor Du dich für das beste Gerät entscheidest.