Heute bestellt, Montag verschickt Gratis Versand ab € 50 Längere Rückgabefrist bis 31.01.2020
9,8
Küchenmesser
& Schneiden
Kochgeschirr
& Zubehör
Messer Schleifen
& Pflege
Taschenmesser
& Multitools
Taschenlampen
& Batterien
Ferngläser
& Spektive
Outdoor
& Gear
Neue
Produkte
Countdown

Informationen

Was ist der beste Messerschärfer?

Die Verwendung eines Messerschärfers ist wahrscheinlich der einfachste Weg, Deine Messer zu schleifen. Aber wenn Du einen guten Messerschärfer kaufen möchtest musst Du auch wissen, worauf Du achten musst. Obwohl das Prinzip fast aller Messerschärfer gleich ist, gibt es erhebliche Unterschiede zwischen den Marken.

Wie benutzt man einen Messerschärfer?

Die Tatsache, dass Messerschärfer auch gerne mal als Durchziehschärfer bezeichnet werden, sagt ja eigentlich schon alles. Du schleifst Dein Messer, indem Du es, vom Kropf aus Richtung Spitze, durch die verschiedenen Führungsschlitze ziehst. Diese Bewegung wird, je nach verwendetem Schleifmittel, mehrmals wiederholt. So erhältst Du rasend schnell ein scharfes Ergebnis.

Der Schleifwinkel ist meistens festgelegt, was ein großer Vorteil ist. So kannst Du eigentlich nicht falsch schleifen. Bei anderen Schleifmethoden, so wie beim Schleifen mit einem Schleifstein, einem Schleifstab oder sogar bei einem Schleifsystem bieten da in der Regel deutlich weniger Sicherheit hinsichtlich des Schleifwinkels.

Verschiedene professionelle Messerschärfer

Wie wir bereits gesagt haben, sind sich die meisten Messerschärfer optisch ähnlich. Und doch gibt es kleine aber feine Unterschiede. Einen der wichtigsten Unterschiede haben wir im obigen Abschnitt schon erwähnt, nämlich den Schleifwinkel. Bei fast allen Messerschärfern ist dieser Winkel fest vorgegeben. Du kannst Deine Winkel also nur in diesem festgelegten Winkel schleifen. Das bedeutet, dass Du Dir vor dem Kauf gut überlegen musst, welche Messer Du mit dem Schärfer schleifen möchtest.

Es gibt jedoch Ausnahmen. Die Messerschärfer von Vulkanus haben beispielsweise einen variablen Schleifwinkel. Dieser wird durch die Kraft bestimmt, die Du einsetzt. So kannst Du dann variieren zwischen Schleifwinkeln von 12 bis zu 20 Grad. Ein weiterer Vorteil ist, dass Du mit den Vulkanus-Schleifern auch einseitig geschliffene Messer und sogar Brotmesser schleifen kannst. Das ist eine wirklich bemerkenswerte Eigenschaft, da es nur sehr wenige Messerschärfer gibt, die Brotmesser schleifen können. Im folgenden Video kannst Du sehen, wie der Vulkanus-Durchziehschärfer funktioniert.

zsd0rDdUdqg

Schleifmittel: Keramik oder Diamant?

Ein weiterer wichtiger Unterschied zwischen den verschiedenen Messerschärfern ist das verwendete Schleifmittel. Die meisten Durchziehschärfer haben keramische Schleifscheiben/-steine, andere haben Diamantplatten und bei anderen sind sogar Carbide im Spiel. Unsere Erfahrung sagt, dass Diamantschärfer schnell aber vor allem auch recht aggressiv arbeiten. Wenn es möglichst schnell gehen soll, dann ist Diamant also eine gute Option. Legst Du aber mehr Wert auf eine polierte Klinge, dann solltest Du Dich eher für eine keramische Variante entscheiden.

Anzahl der Schleifphasen

Ob Du Dein Messer mit einem Messerschärfer polieren kannst, hängt vor allem von der Anzahl der Schleifphasen ab. Hat ein Messerschärfer nur einen Führungsschlitz, dann kannst Du meistens nur ein bereits relativ scharfes Messer wieder sehr scharf schleifen. Möchtest Du (sehr) stumpfe Messer mit einem Durchziehschleifer schärfen? Dann benötigst Du mindestens zwei, im Idealfall sogar drei, verschiedene Schleifphasen. Eine gröbere Körnung wird verwendet, um die Form der Klinge wiederherzustellen. Danach kannst Du sie mit einem oder zwei feineren Körnungen polieren.

Messerschärfer von Global

Viele Messerfans sind auf der Suche nach einem Messerschärfer von Global. Meistens sind damit Minosharp-Durchziehschleifer gemeint, die zu Global gehören. Diese schneiden immer wieder in Tests als beste Messerschärfer ab. Ihr Hauptmerkmal ist, dass bei der Verwendung Wasser benutzt werden muss. Fülle den Behälter des Wasserschleifers mit ein bisschen Wasser. So laufen die Schleifrückstände besser ab und Du kannst noch besser schleifen.

Die Global Minosharp Messerschärfer sind in verschiedenen Ausführungen mit zwei oder drei Schleifphasen erhältlich. Sie alle haben keramische Schleifscheiben, für ein glattes und präzises Ergebnis. Im folgenden Video kannst Du sehen, wie ein Wasserschleifer funktioniert.

EQgO6-RyCB0

Du siehst also: obwohl sich die meisten Messerschärfer äußerlich ähneln gibt es doch große Unterschiede. Die Messerschärfer von Vulkanus und Global Minosharp liefern ein Schärfergebnis, das den modernsten Schärfverfahren in nichts nach steht. Das geht auch aus unserem eigenen Test von Messerschleifern hervor, den wir vor einer Weile durchgeführt haben. Dies gilt für die meisten Budgetmodelle leider nicht. Lass Dich also nicht von einem günstigen Preis verleiten. Für einen echt guten Messerschärfer zahlst Du zwar etwas mehr, es ist aber auch eine Investition, die sich schnell bezahlt machen wird!


Mehr lesen