Du besuchst unsere Website mit einem veralteten Browser. Bitte beachte, dass daher ein paar Teile der Website möglicherweise nicht richtig angezeigt werden.

Vor 15.30 Uhr bestellt, am selben Tag verschickt
Gratis Versand ab € 50
Verlängerte Rückgabefrist bis 31. Januar 2023
Unsere Kunden bewerten uns mit 4,8/5

Kaufberatung Schleifsteine: die besten Schleifsteine für Dich

Bist Du Dir nicht sicher, mit welchen Schleifsteinen Du beginnen sollst? Wir helfen Dir, die richtigen Schleifsteine für Dich zu finden. Auf der Grundlage unserer eigenen Erfahrungen, aber auch der Erfahrungen unserer Kunden. Wir achten auf den Preis, die Benutzerfreundlichkeit, die damit verbundene Wartung und natürlich auf das Schleifergebnis.

Schleifsteine für Schleifanfänger

Bist Du völlig neu in der Welt des Messerschleifens? Schön, dass Du mit dem Messerschleifen beginnst. Aber worauf musst Du achten? Wichtig ist die Korngröße. Je niedriger die Zahl, desto gröber der Schleifstein. Grundsätzlich beginnt man auf einem Schleifstein mit einer groben Körnung (zwischen 220 und 600) und arbeitet sich dann zu einem Schleifstein mit einer feinen Körnung (1000 oder mehr) vor. Aber gleich mehrere einzelne Schleifsteine zu kaufen, wäre vielleicht ein bisschen zu viel des Guten.

Deshalb wählen wir hier doppelseitige Schleifsteine, die auf jeder Seite eine andere Körnung haben. Du erhälst also im Grunde zwei Schleifsteine für einen! Die Skerper Basic Schleifsteine sind eine unserer besten Schleifsteine in Bezug auf das Preis-Leistungs-Verhältnis. Sie sind nicht umsonst so beliebt! Die Schleifsteine sind sehr effektiv und machen Deine Messer schnell scharf. Es dauert nie lange, bis man Resultate sieht. Hast Du versehentlich im falschen Winkel geschliffen? Kein Problem! Mit diesen Schleifsteinen lässt sich ein Fehler schnell beheben. Schleife mit dem richtigen Schleifwinkel und Dein Messer wird diesen richtigen Schleifwinkel annehmen, bevor Du es merkst. Ideale Schleifsteine, um die ersten Tricks und Kniffe des Handwerks zu lernen!

Denke daran, dass diese Schleifsteine sehr effektiv sind, weil sie weniger hart sind als die anderen Steine, die wir später nennen werden. Dies hat zur Folge, dass etwas mehr Wartung erforderlich ist. Lese hier mehr über die Pflege Deines Schleifsteins.

Schleifsteine für den normalen Schleifer

Hast Du das Schleifen auf einem Schleifstein schon einigermaßen unter Kontrolle und bist Du bereit für eine größere Investition in gute Schleifsteine? Dann sind die folgenden Schleifsteine genau das Richtige für Dich. Besonders wenn Du oft schärfst, ist es gut, wenn Du auf härteren Schleifsteinen schärfst. Du musst mit dem Schärfwinkel und der Schärftechnik vorsichtiger sein, aber das sollte kein Problem für Dich sein! Ein großer zusätzlicher Vorteil ist, dass diese harten Schleifsteine bei normalem Gebrauch weniger schnell verschleißen und daher länger halten. Allerdings hängt dies natürlich davon ab, wie und wie oft Du schleifst. Ein weiterer Vorteil dieser Schleifsteine ist die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Körnungen zu wählen. Aufgrund der relativ großen Auswahl an verschiedenen Schleifsteinen hast Du eine große Auswahl, um die Korngröße zu wählen, die zu Deiner Schleiftechnik oder den zu schärfenden Messern passt.

Bist Du bereit für diese sinnvolle Investition? Wir empfehlen die Schleifsteine aus der Skerper Professional oder Naniwa Super Stone Serie!

Schleifsteine für den erfahrenen Schleifer

Wurdest Du zu einem semiprofessionellen Schleifer getilgt? Weiß jeder in Deiner Umgebung von Deinen Schärffähigkeiten und musst Du die Messer Deiner Bekannten immer schärfen? Dann wird es Zeit. Das beste Schleifgefühl, der geringste Verschleiß und natürlich das beste Schleifergebnis. Das ist es, wonach Du suchst. Außerdem gibt es mehrere verschiedene Körnungen und sogar ultrafeine Körnungen, mit denen Du Deine Messer wirklich rasiermesserscharf schärfen kannst.

Es ist eine große Investition, aber mit Schleifsteinen aus der Naniwa Professional- oder Shapton Glass Stone-Serie bekommst Du die besten Schleifsteine.

Möchtest Du wissen, mit welcher Körnung Du beginnen solltest? Dann lese hier mehr über die Wahl der richtigen Korngröße.