Vor 14.00 Uhr bestellt, am selben Tag verschickt Gratis Versand ab € 50 Gratis Retoure innerhalb von 30 Tagen
9,8
Küchenmesser
& Schneiden
Kochgeschirr
& Zubehör
Messer Schleifen
& Pflege
Taschenmesser
& Multitools
Taschenlampen
& Batterien
Ferngläser
& Spektive
Outdoor
& Gear
Neue
Produkte
Countdown

Informationen

Wie wählt man ein Bushcraftmesser aus?

Bushcrafting ist eine der beliebtesten Outdoor-Aktivitäten der heutigen Zeit. Gemütlich zusammen in den Wäldern mit einem Minimum an Material, um sich in der Natur zu Hause zu fühlen. Bushcrafting ist mehr als nur ein kleines Feuer zu machen: es ist ein Lebensstil. Es ist eine Philosophie. Eine Art und Weise, wie man seinen Einfallsreichtum testen und kreativ ausleben kann. Ohne Messer ist Bushcrafting nicht möglich. Heutzutage gibt es eine so große Auswahl an Bushcraftmessern, dass man schnell den Überblick verliert. Deshalb erklären wir gerne, wie man das perfekte Bushcraftmesser finden kann.

Wofür benutzt man ein Bushcraftmesser?

Beim Buschcrafting unterscheidet man zwischen vier verschiedenen Verwendungsmöglichkeiten eines Bushcraftmessers:

  • Holzbearbeitung
  • Survival
  • Zubereitung von Speisen
  • Feuer machen

Jetzt sind wir die Ersten, die zugeben, dass man  mit nur einem Messer oft mehrere Tätigkeiten ausführen kann. Es gibt jedoch bestimmte Schwerpunkte in der Konstruktion eines Messers, die es für einige Buschcraft-Aktivitäten besser geeignet macht als für andere.

Bushcraftmesser für die Holzbearbeitung

Bei der Holzbearbeitung geht es darum, Holz zu bearbeiten, um eigene Unterkünfte und Werkzeuge zu schaffen. Wie z. B. das Bauen von Fallen und das Schnitzen von Holzlöffeln. Es ist wichtig, ein Messer mit einem ergonomischen Griff zu wählen, der viele Rundungen besitzt. Ein flacher, hoher Griff kann bei längere Benutzung unangenehm werden. Wichtig ist auch, dass die Klinge stark genug ist. Besonders beliebt bei der Holzbearbeitung ist der sogenannte Scandi-Schnitt. Dieser ist besonders robuster und kann auch problemlos nachschärft werden. Hier findest Du einige Messer, die besonders gut für die Holzbearbeitung geeignet sind:

Buschcraftmesser für Survival-Aufgaben

Die Wahl eines guten Bushcraftmessers für Survival-Aufgaben ist eigentlich sehr ähnlich wie die Wahl eines gewöhnlichen Survival-Messers. Hierüber haben wir bereits im Artikel über die Wahl eines Überlebensmessers geschrieben. Das Wichtigste ist, dass man ein Messer mit Full-tang Klinge wählt. Das bedeutet, dass die Dicke der Klinge vollständig durch den Griff verläuft. Dies ist eine sehr starke Konstruktion, die es Dir erlaubt, das Messer auch den Schlagstock einzusetzen. Einige Beispiele für Bushcraftmesser zum Überleben sind:

Bushcraftmesser für die Lebensmittelzubereitung

Für die Lebensmittelzubereitung eignet sich ein Messer mit einer dünneren Klinge. Mit einer dünneren Klinge schneidet man leichter durch verschiedene Gemüsesorten und ähnliches. Dafür sollte man nicht das kleinste Messer mitnehmen. Eine etwas längere Klinge ist nützlich, wenn man z.B. Fische filetieren möchte. Es ist auch ratsam, sich für ein leicht zu reinigendes Messer zu entscheiden ohne merkwürdigen Ecken oder Kanten, an denen Speisereste zurückbleiben können. Einige gute Messer sind:

Bushcraftmesser zum Feuer machen

Beim Buschcrafting denkt jeder an das Feuermachen. Dafür ist ein Messer mit einem scharfen Rücken sehr praktisch, damit man es auch mit einen Firesteel verwenden kann. Zusätzlich sollte das Messer auch eine stabile Konstruktion besitzen, damit man Anzündhölzer spalten kann. Unsere Lieblingsmesser zum Feuermachen sind:

Bushcraft-Taschenmesser: Klappmesser für Bushcrafter

Im Allgemeinen verwendet man beim Bushcrafting hauptsächlich feststehende Messer. Vor allem wird die Zuverlässigkeit und Stärke eines feststehenden Messers sehr geschätzt. Dennoch gibt es auch Taschenmesser, die sich gut für die Holzbearbeitung und Lebensmittelzubereitung eignen. Und sogar für leichtere Holzarbeiten perfekt geeignet sind. Einige Beispiele sind:

Unsere Top-3 Buschcraftmesser

Zum Schluss möchten wir Dir unsere Top-3 Bushcraftmesser vorstellen. Basierend auf den Messern, die wir bei Knivesandtools gerne benutzen und selbst in den Wald mitnehmen würden.

1. Mora Garberg Carbon

Das Mora Garberg aus rostfreiem Stahl war schon immer eine sehr beliebte Wahl. Diese Variante aus Kohlenstoffstahl bietet in Sachen Schleifkomfort und Bruchsicherheit noch ein paar Extras. Das Garberg überzeugt vor allem beim Feuermachen: Selten trifft man auf ein Messer mit einem so scharfen Messerrücken, das perfekt für einen Firesteel geeigent ist. Ein fantastisches Bushcraftmesser zu einem sehr guten Preis.

2. Casström Lars Fält Knife

Survival-Experte Lars Fält hat defenitiv einen Platz in unseren Herzen verdient. Er gründete die Überlebensschule der schwedischen Armee und hat 8 Bücher über das Überleben in der Wildnis geschrieben. Wenn jemand weiß, wie man ein Messer benutzt, ist es Fält. Sein Casström Lars Fält Knife ist daher ein echter Star im Bereich des Bushcraftings und überzeugt durch seine Vielseitigkeit.

3. EnZo Trapper 95

Das EnZo Trapper 95 ist ein weiterer Allrounder. Basteln, Feuer machen, Essen zubereiten, Überlebensfähigkeiten: Es kann alles! Auch als Jagdmesser erweist es sich als besonders nützlich. Aber vor allem hat uns die schöne Micarta beeindruckt. Das Material, ist sehr stabil und liegt komfortabel in der Hand. Mit einer Klinge aus Der N690Co-Stahl, muss man sich auch keine Sorgen mehr um Rost machen.

Fazit

Natürlich wissen wir, dass jeder andere Ansprüche und Wünsche an ein Bushcraftmesser hat. Es gibt zahlreiche Messer die für das Bushcrafting sehr gut geeignet sind. Wir stellen Dir hier nur eine kleine Auswahl vor, die unserer Meinung nach für die verschiedenen Anwendungen und Ansatzpunkteam besten geeignet sind. Das Wichtigste beim Bushcrafting ist, dass man sich in der Natur zurückzieht, etwas über die Natur lernt und genießt.

Hier findest Du alle Bushcraftmesser in unserem Sortiment.


Mehr lesen