Du besuchst unsere Website mit einem veralteten Browser. Bitte beachte, dass daher ein paar Teile der Website möglicherweise nicht richtig angezeigt werden.

Kaufberatung Fleischmesser: Welches Fleischmesser brauche ich?

Man sollte meinen, dass ein Messer reicht, um Fleisch zu schneiden. Das stimmt jedoch nicht, denn es gibt verschiedene Fleischmesser mit unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten. So solltest Du mit einem Tranchiermesser besser kein Fleisch mit Knochen schneiden. Andererseits kannst Du mit einem Hackmesser keine dünnen Scheiben schneiden. Im Folgenden findest Du eine Übersicht über alle Messer, die Du brauchen kannst, um Fleisch zu bearbeiten.

Ausbeinmesser: um Fleisch und Knochen voneinander zu trennen

Mit einem Ausbeinmesser kannst Du ein Stück Fleisch zu küchenfertigem Fleisch verarbeiten. Löse Fleisch vom Knochen, enthäute das Fleisch oder entferne Sehnen. Der Schleifwinkel eines Ausbeinmessers ist klein, dadurch ist die Klinge rasiermesserscharf. Oft reicht es aus, die Spitze zu berühren, um sich zu verletzen. Nicht umsonst werden beim Ausbeinen oft Schutzhandschuhe getragen, um Verletzungen zu vermeiden.


Hackmesser: um Knochen und Sehnen zu durchtrennen

Eigentlich sind alle Messer zum Schneiden gemacht, das Hackmesser bildet da aber eine Ausnahme. Wenn Du beim Schneiden von beispielsweise Spareribs Knochen und/oder Sehnen durchtrennen möchtest, benutzt Du am besten ein Hackmesser. Da die Klinge dick ist, wird sie nicht so schnell beschädigt. Das hohe Gewicht sorgt für die nötige Kraft, um Knochen zu durchtrennen. Natürlich kannst Du mit einem Hackmesser auch hartes Gemüse schneiden.


Filiermesser: um rohes oder gebratenes Fleisch hauchdünn zu schneiden

Filiermesser ähneln stark Ausbeinmessern, jedoch ist die Klinge des Filiermessers flexibler. Die extra schmale Klinge ermöglicht das Schneiden nah entlang von Knochen.


Fleischmesser: um rohes oder gebratenes Fleisch ohne Knochen zu schneiden

Das Fleischmesser wird auch als Tranchiermesser bezeichnet. Das ist auf das französische Wort „trancher“ zurückzuführen, was so viel wie „schneiden“ bedeutet. Mit diesem Messer kannst Du also gegartes Fleisch ohne Knochen oder Sehnen schneiden.


Schinkenmesser: um (rohen) Schinken in dünne Scheiben oder (Lachs-) Carpaccio zu schneiden

Ein Schinkenmesser hat eine lange, dünne und relativ flexible Klinge. Durch die Flexibilität ist die Klinge gut zu führen und die Länge bietet den Vorteil, dass Du in einem Zug schneiden kannst. Das führt besonders bei einem großen Schinken zu einem schönen Ergebnis.


Wurstmesser: um Wurst bei der Brotzeit zu schneiden

Ein Wurstmesser hat eine Klinge mit Wellenschliff, mit der man leicht durch das harte Äußere z.B. von Salami schneiden kann. Aber auch weichere Wurst, wie Leberwurst, kannst Du mit diesem Messer problemlos schneiden. Natürlich kannst Du mit diesem Messer auch Käse oder ein Brötchen schneiden. Dieses Messer darf bei keiner Brotzeit fehlen.


Steakmesser: um gebratenes Fleisch auf dem Teller zu schneiden

Steakmesser sind eine wahre Bereicherung für Dein Besteck. Mit diesem Messer kannst Du leicht ein Steak oder ein anders Stück Fleisch schneiden, ohne es zu zerreißen. Daher haben die Messer auch keinen groben Wellenschliff. Du kannst zwischen einer glatten Klinge oder einem feinen Wellenschliff wählen. Natürlich auch als Set erhältlich.


Ähnliche Topics
Versand
dhl
Abholen
dhl
ups
Zahlungsmöglichkeiten
payment-sofortueberweisung
payment-klarna
payment-visa
payment-mastercard
payment-paypal
DEDeutschland