Heute bestellt, Montag verschickt Gratis Versand ab € 50 Längere Rückgabefrist bis 31.01.2019
9,8
Küchenmesser
& Schneiden
Kochgeschirr
& Zubehör
Messer Schleifen
& Pflege
Taschenmesser
& Multitools
Taschenlampen
& Batterien
Ferngläser
& Spektive
Outdoor
& Gear
Neue
Produkte
Countdown

How to's

Wie pflege ich ein Taschenmesser?

Wenn Du ein Taschenmesser kaufst, möchtest Du es auch lange benutzen können. Daher ist die richtige Pflege das A und O. Zu aller erst, solltest Du das Taschenmesser regelmäßig reinigen, danach gut ölen, und wieder vorsichtig zusammen bauen.

Bitte beachte: Das Auseinanderschrauben eines Taschenmessers erfolgt auf eigene Gefahr. Bevor Du ein Messer auseinander schraubst, empfehlen wir Dir, zuerst die Garantiebedingungen des Herstellers zu lesen. Es gibt Marken, bei denen die Garantie erlischt, wenn das Messer auseinander geschraubt wird.

 

Das Taschenmesser zerlegen

Um Deinem Taschenmesser die richtige Pflege verpassen zu können, sollte es demontiert werden. In den meisten Fällen wird das Taschenmesser mit einem Torx-, Imbus- oder Flachschraubendreher zusammen montiert. Bei einer Demontage ist es sehr wichtig, einen passenden und gut sitzenden Schraubendreher zu verwenden, um Schäden an den Schrauben und dem Messer zu vermeiden. Hast Du keinen passenden Torx- oder Imbus-Schraubendreher zur Hand? Dann findest Du bei uns ein praktischen Torx und Imbus-Schraubendreher für kleine Schrauben.


Die Schrauben, die das Taschenmesser zusammenhalten, sind oft sehr klein und schwer wieder zu bekommen. Daher solltest Du bei der Demontage sicherstellen, dass die kleinen Schrauben nicht verloren gehen können. Am besten legst Du die Schrauben auf ein weißes Papier und schreibst Dir auch auf, wo die Schrauben hingehören. Dies macht den späteren Zusammenbau um einiges einfacher. Pro-Tipp: Zeichne zusätzlich den Messer-Umriss auf das Papier. Mit Pfeilen kannst Du die Schrauben der richtigen Stelle zuweisen.


Sei besonders vorsichtig mit einer assistierten Öffnung. Die Feder, die darin platziert ist, kann herausspringen, bevor Du herausgefunden hast, wohin alles platziert werden soll. Am Ende sitzt man am selben (Küchen-) Tisch mit den Händen oder einem Stück Papier, das mit Schrauben oder Federn bedeckt ist, ohne eine Ahnung zu haben, wie man es wieder zusammensetzt. Sei vorsichtig, mit Messern, die durch ein Kugellagern verstärkt wurden. Wenn diese Lager rausfallen ... naja, sagen wir es einfach, hat man keinen Spaß mehr!


Es gibt auch Taschenmesser, die nicht auseinander geschraubt werden können, zum Beispiel viele Schweizer Taschenmesser. Und auch die Multitools von Leatherman sollten nach den Angaben vom Hersteller nicht auseinander geschraubt werden. In diesem Fall ist es wichtig, alle beweglichen Teile so gut wie möglich von außen zu reinigen und zu pflegen.

 

Taschenmesser reinigen

Zum Reinigen der Taschenmesser-Teile kann ein altes T-Shirt oder ein Stück Küchenpapier benutzt werden. Wenn der gröbste Schmutz entfernt ist, können alle Teile mit ein paar Tropfen Öl abgewischt werden, dadurch werden auch die letzten schmutzigen Teile wieder sauber. Wir empfehlen dafür den Benchmade Blue Lube Cleanser, Reiniger. Besonders wenn das Taschenmesser oft in der Hosentasche getragen wird, findest Du ziemlich viel Staub zwischen den Teilen. Vergiss auch nicht die Unterlegscheiben (Ringe um die Scharnierschraube) zu reinigen. Diese sorgen dafür, dass sich das Messer problemlos öffnen und schließen lässt.

Pass auf die Finger auf: Auch beim Reinigen bleibt die Klinge als loses Teil messerscharf!

 

Die richtige Pflege

Mit der Reinigung, wurde auch ein Teil des Schmieröls entfernt. Deshalb ist es sehr wichtig, das Messer nach der Reinigung mit der richtigen Pflege zu versorgen. Wir empfehlen dafür das Benchmade Blue Lube Lubricant oder den Eden Öl-Stift.


Mit dem Öl solltest Du sparsam umgehen. Ein paar Tropfen Öl reichen aus, um das Messer ein paar Monate am Laufen zu halten. Wenn Du zu viel Öl verwendest, können in der Tasche unschöne Ölflecken entstehen. Zusätzlich wird durch zu viel Öl noch mehr Staub angezogen. Eine dünne Ölschicht auf die beweglichen Teile reicht vollkommend aus.


Bei Messern mit einer assistierten Öffnungshilfe gibt es noch ein zusätzliches Teil, das eine gute Pflege verdient hat, die Feder. Wenn die Feder zu wenig geölt ist, kann diese zwischen dem Liner und dem Griff klappern. Dies tritt gelegentlich bei Messern von Zero Tolerance auf und lässt sich Gott sei Dank mit etwas Silikonfett leicht beheben (Öl ist hierfür nicht geeignet). Mit ein wenig Silikonfett wird das Problem schnell behoben und die Klinge läuft wieder einwandfrei.

 

Ein Taschenmesser zusammensetzen

Wenn Du alle Teile Deines Taschenmessers gereinigt und geölt hast, wird es Zeit für den Zusammenbau. Wenn alles gut geht, weißt Du noch wo alle Schrauben hingehören. Die Griffschalen und Taschenclip lassen sich einfach anschrauben. Bei der Pivotschraube (Scharnierschraube) brauchst Du etwas mehr Geduld. Hier muss man ein bisschen probieren und schauen wie sich das Messer am Feinsten öffnen lässt. Ziehe die Schraube leicht an und versuche die Klinge zu öffnen und zu schließen. Geht es zu leicht? Dann ziehe die Schraube noch ein bisschen fester an. Zu schwer? Dann löse die Schraube wieder ein bisschen. Mit einem kleinen „Bisschen“, meinen wir auch wirklich nur ein kleines Stückchen.

Wenn Du Dein Messer regelmäßig pflegst und ab und zu auch nachschärfst, wirst Du ein Leben lang, Freude an Deinem Messer haben.

 


Mehr lesen