Du besuchst unsere Website mit einem veralteten Browser. Bitte beachte, dass daher ein paar Teile der Website möglicherweise nicht richtig angezeigt werden.

Roselli Äxte | Review von Padraig Croke

Roselli ist ein finnisches Unternehmen, das schon seit 40 Jahren hochwertige Äxte und Messer herstellt. Das Unternehmen wurde, wie viele der besten Messerunternehmen, aus dem Bedürfnis heraus gegründet, etwas zu entwickeln, das es noch nicht auf dem Markt gab. Heimo Roselli wuchs auf dem finnischen Land auf und begann, seine eigenen Werkzeuge herzustellen. Er perfektionierte seine Fähigkeiten in der Schmiede und fand die für ihn perfekte Balance zwischen Härte und Flexibilität des Stahls. Er brauchte Werkzeuge zum Fischen, Jagen und für die Zimmermannsarbeiten auf dem Hof. Auf ihrer Website geben sie einen kleinen Einblick in den Herstellungsprozess. Aber sie geben nicht zu viel preis und lassen sich kaum in die Karten schauen.

„Heimo Roselli's jahrelange Perfektionierung der Schmiedetechniken... die bis heute ein Geheimnis zwischen Heimo und seinen Männern in der Roselli-Werkstatt in Harmoinen bleiben. Der Roselli-Stahl wurde mehrfach unabhängig getestet und ist international als der härteste Stahl bei modernen Messern anerkannt. Die UHC (Ultra High Carbon) Modelle sind sogar ungefähr 66 HRC hart.“

Inzwischen hat sich Roselli aufgrund seiner schönen Werkzeuge, wie den Puukkos und Äxten im traditionellen finnischen Stil, als renommierte Firma etabliert. Ich hatte noch nicht das Vergnügen, ein Roselli-Messer zu besitzen aber ich bekam die Gelegenheit, die kleinere Axt testen zu dürfen. Das erste, was mir am Sortiment von Roselli aufgefallen ist: Es gibt nicht viele verschiedene Modelle. Für manche mag das frustrierend sein. Aber ich denke, es unterstreicht ihre Philosophie, dass sie einfache Werkzeuge herstellen möchten. Schauen wir uns nun die Details an.

Der Axtkopf

Die Axt aus Carbonstahl hat einen HRC-Wert von ungefähr 60 und ist insgesamt 350 mm lang. Der Kopf selbst ist sehr dick! Es ist einer der gröbsten Köpfe, die ich bei einer Axt dieser Größe jemals hatte. Ungefähr 90% des Stahls ist vor dem Auge. Die Rückseite des Kopfes kannst Du als Hammer benutzen. Die Dicke und der Winkel des Blatts erfüllen einen doppelten Zweck: So bleibt die Axt nicht stecken und Du hast einen breiten Keil um zu spalten. Der Kopf ist schwer genug, dass Du mit ihm effizient Holz spalten kannst. Dies ist sehr wichtig, da die Axt einen kurzen Stiel hat. So eine Axt hatte ich vorher noch nicht benutzt. Ich finde, dass das Gewicht schön verteilt ist. Ich war erst ein bisschen skeptisch, als ich sah, wie wenig Material sich auf der Seite des Nackens befindet. Aber diese Form funktioniert wirklich gut!

Das Profil des Axtkopfes ist auch wegen seiner Tiefe ungewöhnlich. Diese Form sorgt dafür, dass Du als Benutzer die Axt nah am Blatt greifen kannst. So hast Du die Axt bestens unter Kontrolle. Das Profil ist einfach und ausgewogen, aber ich würde ein wenig mehr Schneidfläche an der Oberseite für präzisere Arbeiten bevorzugen. Die Äxte, die ich bisher benutzte, hatten schmalere Keile. Die Dicke stört ein wenig, wenn man zum Beispiel einen Löffel schnitzen möchte. Dieser Keil ist eher geeignet, um Holz zu spalten. Aber vielleicht kann man mit ein bisschen mehr Zeit und Geschicklichkeit auch Holz schnitzen. Ich denke, dass auch der Griff nicht für Holzschnitzereien geeignet ist. Darauf komme ich gleich zu sprechen.

Der Stiel

Der Stiel ist aus Birkenholz gefertigt und bietet einen guten und natürlichen Halt. Ich persönlich bevorzuge einen etwas längeren Schaft, vor allem beim Spalten von größeren Holzscheiten. Normalerweise lege ich das Ende des Schafts auf das Holzstück und finde irgendwo in der Mitte des Schafts einen Punkt, sodass ich gut Schwung holen kann. Das ist mit einem längeren Stiel einfacher. Jedoch sorgen Gewicht und Breite des Keils dafür, dass man nur wenig Kraft aufwenden muss. Hier sollte auch erwähnt werden, dass es von Roselli eine Axt mit einem längeren Stiel gibt. Wenn Du also auf der Suche nach einer Axt für schwere Arbeiten bist, würde ich dieses Modell empfehlen.

Beim Schnitzen hat mich vor allem interessiert, ob man mit dieser Axt einen Löffel schnitzen kann. Aufgrund des kompakten Formats und des schweren Kopfes hatte ich erwartet, dass es eine einfache Aufgabe werden würde. Ich habe im Laufe der Jahre viele gute Holzschnitzäxte benutzt, und ich muss jetzt sagen, dass die Roselli nicht unbedingt für das Holzschnitzen geeignet ist. Der Stiel ist einfach zu dick. Ich vermute mal, dass er so dick ist, da Birkenholz verwendet wurde. Normalerweise werden Axtstiele aus Hickory- oder Eschenholz hergestellt. Beide Hölzer sind für ihre Flexibilität und Stärke, sowie für ihre Fähigkeit, Schläge zu absorbieren, bekannt. Daher werden auch Baseballschläger aus Hickoryholz (und früher aus Eschenholz) gemacht. Birkenholz ist nicht dafür geeignet. Bei kleineren Äxten wie dieser hier ist es kein wirkliches Problem. Aber sobald der Stiel länger und der Kopf schwerer sind, ist es wichtig, starkes und flexibles Holz zu verwenden.

Da der Stiel dicker ist, verkrampft sich die Hand nach längerem Gebrauch. Zum Ende des Schafts hin verjüngt er sich leicht, was sehr angenehm ist, wenn man mehr Kraft einsetzen möchten. Aber für Holzschnitzereien muss man die Axt näher am Kopf greifen. Hier wird die Roselli dicker, was zu Schmerzen in der Hand führt. Nach ein paar Minuten hat sich meine Hand schon verkrampft. Ich sollte auch erwähnen, dass es näher am Kopf wieder komfortabler wird. Das ist besser für feinere Arbeiten. Nur die Verdickung in der Mitte ist schade. Ich habe es in ein paar Minuten Zeit geschafft, einen anständigen, groben Löffel zu schnitzen, der bereit für das Messer ist. Länger hätte ich die Axt hierfür auch nicht benutzen wollen. Spalten kann die Axt gut, Holzschnitzarbeiten eher weniger.

Das Holster

Das Holster ist wirklich von Top-Qualität! Es ist aus finnischem Leder gefertigt und ist meiner Meinung nach eines der besten Holster auf dem Markt. Das Holster sitzt fest an der Axt und die Schnalle hält den Kopf sicher an Ort und Stelle. Es gibt eine Schlaufe, sodass Du das Holster an Deinem Gürtel oder am Rucksack befestigen kannst. Du brauchst keine extra Axtschlaufe am Gürtel. Man könnte auch einen Karabinerhaken daran befestigen, um das Holster schnell vom Gürtel oder Rucksack lösen zu können.

Kompaktheit

Das kleine Format ist ein Vorteil und macht diese Axt zu einem sehr kompakten Tool. Sie passt perfekt an die Seite eines Rucksacks. Früher hatte ich meine Gransfors oder Hultafors dabei, was ich so manches Mal aufgrund des Gewichts bereut habe. Die Roselli Axt ist ein vielseitiges und praktisches Tool und nimmt nicht zu viel Platz in Anspruch.

Man merkt, dass viele Jahre lang an dieser Axt gearbeitet wurde. Es gibt kein unnötiges Detail. Die Eigenschaften, die die Axt hat, hat sie aber aus einem guten Grund. Wie ein finnisches Sprichwort besagt: „Ei kannata ostaar ruutia ja ammutav variksia”. Ich empfehle diese Axt jedem, der ein qualitativ hochwertiges Werkzeug sucht, das sich für alle Aufgaben im und ums Lager herum eignet. Es ist ein wunderschönes Tool, das bei Gebrauch sogar noch schöner wird!

Vorteile:

  • Wunderschön gemacht und gut gebaut. Die verwendeten Materialien sind eindeutig hochwertig.
  • Der Stahl ist trotz seiner Härte leicht zu schleifen und bleibt auch lange scharf. Der breite Keil und das gut ausbalancierte Gewicht machen diese Axt zu einem perfekten Werkzeug zum Spalten und zur Holzbearbeitung.
  • Auch das Lederholster ist gut verarbeitet und hält die Axt sicher und fest an Deinem Körper.
  • Die Tiefe des Axtkopfes ermöglicht eine gute Kontrolle hinter der Schneide.

Nachteile:

  • Die Geometrie des Kopfes müsste feiner sein, um wirklich gut als Schnitzaxt und für den handwerklichen Einsatz geeignet zu sein. Die Dicke des Keils, die sie zu so einer guten Spaltaxt macht, stört bei kleineren Arbeiten eher.
  • Die Form des Griffs und die Verdickung zum Kopf hin machen den Halt bei längerem Gebrauch unkomfortabel, besonders beim Schnitzen.
Padraig Croke

Padraig Croke ist ein begeisteter Bushcraft- und Outdoorfan, Löffelschnitzer und Wanderer. Er ist Co-Host des Podcasts „The Trial by Fire“, einem Podcast über Bushcrafting und andere Outdooraktivitäten, das alle zwei Monate ausgestrahlt wird. Er ist auch Admin bei der Living to Learn Online-Community und Designer beim Bushcraft Journal Magazine.

Im Podcasts „The Trial by Fire“ diskutieren Padraig Croke und Joe Price über alles, was mit Bushcrafting und Outdoor zu tun hat. Du findest alle Episoden auf TrialByFire. Außerdem findest Du sie auch, wenn Du auf iTunes, Spotify und Sicherlich nach „The Trial by Fire Podcast“ suchst. Vergiss nicht, @thetrialbyfirepodcast auf Instagram zu folgen.

Danke Padraig für Deine tolle Review!

Ähnliche Topics
Versand
dhl
Abholen
dhl
ups
Zahlungsmöglichkeiten
payment-sofortueberweisung
payment-klarna
payment-visa
payment-mastercard
payment-paypal
DEDeutschland