Heute bestellt, Montag verschickt Gratis Versand ab € 50 Gratis Retoure innerhalb von 30 Tagen
9,8
Küchenmesser
& Schneiden
Kochgeschirr
& Zubehör
Messer Schleifen
& Pflege
Taschenmesser
& Multitools
Taschenlampen
& Batterien
Ferngläser
& Spektive
Outdoor
& Gear
Neue
Produkte
Countdown
Home Get smarter How to's Konvexes Schleifen: alles andere als kompliziert

How to's

Konvexes Schleifen: alles andere als kompliziert

Uns werden viele Fragen über konvex geschliffene Messer und das Schleifen dieser Messer gestellt. Welche Messer sind konvex geschliffen? Wie schärfe ich ein konvex geschliffenes Messer? Welche Geräte und Techniken benötigt man, um konvex schleifen zu können? In diesem Artikel werden wir Dir Deine Fragen bestmöglich beantworten!

Was ist ein konvexer Schliff?

Ein Küchenmesser hat meistens einen Flachschliff, ein skandinavisches Bushcraftmesser meistens einen Scandi-Schliff und Jagdmesser haben häufig einen Hohlschliff. Der Schliff bezeichnet die Form, in der die Schneide eines Messers geschliffen wird. Ein Schliff, der regelmäßig Fragen aufwirft, ist der konvexe Schliff. Hierbei geht der Schliff vom Rücken (Oberseite des Messers) in einem Bogen in die Schneide über. So erhält die Klinge die bekannte ballige Form, an der der konvexe Schliff zu erkennen ist.

Die ballige Form der Klinge des Bark River Gunny Hunter A2

Ein konvexer Schliff bietet mehrere wichtige Vorteile. Ein gut konvex geschliffenes Messer kann eine stärkere Schneide haben und trotzdem gleichmäßiger schneiden, es gibt nämlich nicht wie beim Flachschliff eine eckige Kante. Deshalb ist diese Schleifmethode sehr beliebt für Bushcraftmesser. Konvex geschliffene Messer sind unglaublich scharf und können schwerere Arbeiten ausführen, ohne ihre Schärfe zu verlieren. Sie eignen sich daher auch hervorragend für holzbearbeitende Tätigkeiten.

Möchtest Du ein gutes Beispiel für ein konvex geschliffenes Messer sehen? Die feststehenden Messer von Bark River Knives und Fällkniven sind allesamt konvex geschliffen.

Der Unterschied zwischen einem konvexen (links) und einem Scandi-Schliff (rechts)

Weshalb Du gut selbst konvex schleifen kannst

Das Schleifen der eigenen Messer gewinnt immer mehr an Beliebtheit, sei es der Flach-, Scandi- oder der Hohlschliff. Du hältst einfach das Messer in einem festen Winkel und bewegst es, in diesem festen Winkel, entlang (beispielsweise) eines Schleifsteins. Wie bereits erwähnt hat ein konvexes Messer eine ballige Klinge, Schleifsteine jedoch sind häufig flach. Wie schleifst Du also eine runde Oberfläche auf einem flachen Stein?

Es könnte der Eindruck entstehen, dass eine konvexe Klinge sehr schwer selbst zu schleifen ist. Mit dem richtigen Wissen ist es jedoch kein Problem!

Wenn Du in einem festen Winkel schärfst, konzentrierst Du Dich ständig darauf, den richtigen festen Winkel einzuhalten. Wenn Du einen anderen Winkel wählst, kannst Du die Schneide Deines Messers verändern. Das Problem beim Schleifen von Hand ist, dass es nie sehr präzise ist. Ohne Schleifwinkel wird es Dir wahrscheinlich nie gelingen, einen festen Winkel beizubehalten. Beim konvexen Schliff ist der Winkel nicht konstant, Du nutzt also eigentlich die mangelnde Präzision. Dadurch fühlt sich das konvexe Schleifen eines Messers von Hand sehr natürlich an. Außerdem schleifst Du nicht nur die sehr schmale Schneide sondern die gesamte Klinge, deshalb fallen kleine Fehler nicht so sehr auf. Es gibt also einige Punkte, die dafür sprechen, dass das konvexe Schleifen einfach ist!
 

Möglichkeiten, konvex zu schleifen
 

Schleifmaschine

Der bei weitem einfachste Weg ist das Schleifen auf einer Bandschleifmaschine. Das Schleifband gibt nach, wenn man das Messer daran hält. Das führt dazu, dass man immer konvex schleift. Wir finden vor allem die Work Sharp Ken Onion Edition mit dem Blade Grinding Attachment praktisch.

Das nachgebende Schleifband eines Work Sharp Ken Onion Edition mit Blade Grinding Attachment

Schleifstein

Ein Schleifstein ist die beliebteste Möglichkeit, um ein Messer zu schleifen. Auch eine konvexe Schneide lässt sich prima mit einem Schleifstein schleifen. Lege das Klingenblatt flach auf den Schleifstein, sodass die Schneide nicht auf dem Stein aufliegt. Führe das Messer nun in beide Richtungen über den Schleifstein und drehe die Schneide langsam in Richtung des Schleifsteins, bis Du den idealen Winkel erreicht hast und die Schneide den Schleifstein komplett berührt. Mache dies mit der ganzen Länge der Klinge und mache das Ganze dann mit der anderen Seite der Klinge. Wiederhole den Vorgang so oft, bis Du das gewünschte Ergebnis erzielt hast.

Das Schleifen der Klinge
Das Schleifen der Schneide

Schleifpapier

Eine weitere Möglichkeit ist das Schleifen auf einem Stück Schleifpapier. Es ist eigentlich das gleiche Prinzip wie beim Schleifstein, nur dass Du Schleifpapier auf einen weicheren Untergrund legen kannst. Beispielsweise kannst Du ein Mousepad benutzen. Führe die Klinge mit leichtem Druck über das Schleifpapier und das Schleifpapier wird der balligen Form der Klinge folgen. So kannst Du ganz einfach konvex schleifen.

Schleifstab

Im Prinzip kannst Du auch mit einem Schleifstab konvex schleifen. Da Du aber nur eine kleine Fläche der Klinge mit dem Schleifstab berührst, bist Du relativ lange damit beschäftigt.


Schleifsystem

Schleifsysteme oder Messerschärfer sind häufig nicht dafür geeignet, ein Messer konvex zu schleifen, da sie dafür entwickelt wurden, um konstant im festen Winkel zu schleifen. Auf einem Wicked Edge zum Beispiel kannst Du im Prinzip immer in einem festen Winkel schleifen und diesen Winkel nach und nach um einen Grad verschieben. Es dauert aber natürlich ewig, bis Du dann mit der ganzen Klinge fertig bist.
 

Worauf musst Du achten?

Wie bereits erwähnt, sollte ein Messer mit einer konvexen Schneide nicht in einem konstanten Winkel geschliffen werden. Versuche jedoch, die ganze Klinge gleichmäßig zu bearbeiten. Es kann helfen, die gesamte Klinge mit einem Filzstift zu markieren, sodass Du sehen kannst, welche Teile geschliffen wurden und welche nicht.

Markierte Klinge um zu verdeutlichen, wo Du bereits geschliffen hast (und wo noch nicht)

Das Schleifen eines konvexen Messers verändert die Oberflächenbeschaffenheit der Klinge. Besonders, wenn Du einen groben Stein oder ein grobes Band nutzt, wirst Du Kratzer in der Klinge haben. Da Du die ganze ballige Form schleifst, wirst Du auch Kratzer auf der kompletten Klinge sehen können. Das Gute daran ist, dass Du direkt siehst, ob Du die ganze Klinge geschliffen hast. Wenn Du als nächstes eine höhere Körnung wählst, kannst Du die Kratzer wieder wegschleifen. Aber erst, wenn Du die Klinge polierst oder abziehst, wirst Du endgültig alle Kratzer entfernen können.

Halte Dein Handgelenk locker. Wenn Du das Messer mit einem lockeren Handgelenk über den Schärfstein bewegst, schärfst Du nie genau an der gleichen Stelle oder im gleichen Winkel. Dadurch wird automatisch eine konvexe Schneide erzeugt.

Achte darauf, dass Du das Messer am Ende des Steins nicht zu weit nach oben drehst. Drehe beim Schleifen die Schneide immer weiter in Richtung des Steins. Sobald die Schneide in den Stein „greift“ hast Du den idealen Schleifwinkel erreicht und musst die Klinge nicht weiter drehen.

Die Technik ist sicherlich wichtig. Es ist also keine schlechte Idee, mit einem günstigen oder alten, konvex geschliffenen Messer zu üben.

Eine konvexe Schneide eignet sich bestens zum Schnitzen von Feathersticks

Fazit

Mit ein bisschen Übung ist es einfacher, eine konvexe Schneide zu schleifen als konstant im gleichen Winkel zu schleifen. Beim konvexen Schliff schleifst Du die ganze ballige Form der Klinge und nicht nur die Schneide/die Schneidkante. Wenn sich die ballige Form über die ganze Klinge bis an den Rücken erstreckt, vereinfacht dies den Schleifvorgang noch stärker. Du musst dann nicht auf halber Strecke der Klinge mit dem Schleifen aufhören.

Auf einer Bandschleifmaschine wird immer konvex geschliffen. Auch von Hand auf einem Schleifstein lässt es sich leicht konvex schleifen, da der Winkel nie ganz genau gleich bleibt. Du musst nur die richtige, wippende Bewegung finden.

Benutze, falls erforderlich, einen Filzstift, um die Klinge zu markieren. Sind nach dem Schleifvorgang noch farbige Stellen zu sehen, so hast Du diese nicht gut oder gar nicht geschliffen.

Wie bei vielen Dingen lernst Du auch hier am besten, indem Du einfach anfängst und es selbst machst. Versuche doch also einfach mal, eine konvexe Klinge zu schleifen! Teste Dein Können sicherheitshalber erst an einem alten oder günstigen Messer. Du wirst sehen, dass es viel einfacher ist als gedacht! Wenn Du noch weitere Fragen hast, kannst Du uns natürlich gerne kontaktieren.

97 Bewertung(en)
Work Sharp Multi-Sharpener Ken Onion Edition Elektrische Schleifmaschine für Taschen- und Küchenmesser.
€ 175,00 € 194,95

Verfügbar

9 Bewertung(en)
Work Sharp Ken Onion Blade Grinding Attachment Work Sharp Ken Onion Blade Grinding Attachment
€ 88,00 € 121,00

Verfügbar

2 Bewertung(en)
Shapton Pro Stone Körnung 2000, mittel, Schleifstein, K0703 Länge: 21 cm; Körnungsgröße: 2000 / mittel; Gewicht: 535 g.
€ 43,95 € 59,95

Verfügbar

Top Produkt
20 Bewertung(en)
Mora Garberg Bushcraftmesser, Multimount Griffmaterial/Klingenstahl: Polyamid/Sandvik 14C28N Klingenlänge: 10,8 cm Gewicht: 169 g
€ 88,45 € 99,95

Verfügbar

3 Bewertung(en)
Fällkniven Modell F1, 3G, blanker Klinge, Lederscheide Die Entwicklung dieses Messers, das nun in der Schwedischen Luftmacht eingesetzt wird, dauerte gut 8 Jahre. Das Ergebnis von ausführlichen Feldversuchen ist ein fortschrittliches, gut durchdachtes und sicheres Messer, das Kraft und ein modernes Design in sich zu vereinen weiß. Es ist vielseitig einsetzbar, bei der Jagd, Camping oder Trekking- und Survivaltouren.
€ 269,95 € 361,00

Verfügbar

1 Bewertung(en)
Bark River Aurora CPM Cru-Wear, Green Canvas Micarta, Bushraftmesser Griffmaterial/Klingenstahl: Micarta/CPM Cru-Wear Klingenlänge: 11,7 cm Gewicht: 175 g
€ 359,95

Verfügbar

0 Bewertung(en)
Bark River Gunny Hunter A2, Desert Ironwood Griffmaterial/Klingenstahl: Desert Ironwood/A2 Klingenlänge: 9,6 cm Gewicht: 160 g
€ 279,95

Verfügbar


Mehr lesen