Vor 14.00 Uhr bestellt, am selben Tag verschickt Gratis Versand ab € 50 Gratis Retoure innerhalb von 30 Tagen
9,8
Küchenmesser
& Schneiden
Kochgeschirr
& Zubehör
Messer Schleifen
& Pflege
Taschenmesser
& Multitools
Taschenlampen
& Batterien
Ferngläser
& Spektive
Outdoor
& Gear
Neue
Produkte
Countdown

How to's

Wie brennt man eine Eisenpfanne ein?

Eisenpfannen wie die von De Buyer sind vorteilhaft und halten ein Leben lang. Ideal ist die Antihaftbeschichtung, die man bei Bedarf selbst reparieren kann. Eine De Buyer-Pfanne muss jedoch vor Gebrauch noch eingebrannt werden. Dies wird auch als "Seasoning" bezeichnet. Dies hört sich vielleicht kompliziert an, ist aber realtiv einfach. Und mit ein bisschen Geduld, bekommt man ein hervorragendes Ergebnis. 

Los gehts: Öl in die Pfanne

Gebe etwas Öl in die Pfanne. Vorzugsweise Sonnenblumenöl, aber auch Erdnussöl ist gut geeigent. Das Öl mit Küchenpapier dünn auf der Innenseite der Pfanne verteilen. Dabei sollte man auch nicht die erhöhten Kanten vergessen! Es gilt: Je dünner die Schicht, desto besser wird das Ergebnis. Also lieber 10 mal eine extrem dünne Ölschicht aufbringen, als 1 mal zu viel.

Öl und Feuer sind eine lebensbedrohliche Kombination. Achte daher darauf, dass das Öl nicht mit den Flammen eines Gasherds in Berührung kommen. 

Das Einbrennen

Jetzt wird es Zeit, die Pfanne zu erhitzen. Beginne mit einer mittleren Temperatur. Sobald die Pfanne heiß genug ist, kann man den Herd noch eine Stufe höher schalten. Ziel ist es, das Öl so heiß zu erhitzen, bis es vollständig verbrannt ist. Dabei entseht natürlich auch Rauch. Deshalb solltest Du Dich vergewissern, dass die Dunstabzugshaube eingeschalten ist. Ziel ist es, die Pfanne so schwarz wie möglich zu bekommen.

Nach etwa zwei bis drei Minuten wirst Du feststellen, dass das Öl komplett verbrannt ist. Dann kannst Du den Herd ausschalten und die Pfanne fünfzehn Minuten (oder länger) abkühlen lassen. Danach die Pfanne mit einer  Spülbürste und heißem Wasser reinigen. Verwende dabei kein Reinigungsmittel! Anschließend die Pfanne mit einem Geschirrtuch gut abtrocknen.

Die zweite Runde

Die Pfanne erneut mit etwas Öl einreiben und erhitzen, bis das Öl verbrannt ist. Wiederhole dies, bis die Pfanne komplett schwarz ist. Nach ungefähr 5 Mal, bekommt man ein sehr gutes Ergebnis. Am Anfang kann das Fleisch noch etwas in der Pfanne haften bleiben. Nach ca. 10 Einsätzen ist die Pfanne perfekt und man bekommt ein optimales Ergebnis. Je schwärzer die Pfanne, desto besser die Schicht.

Tipp: Die Antihaftbeschichtung wird noch besser, wenn Du mit der Pfanne am Beginn viel rotes Fleisch backst.

Vorsicht mit Säuren

Saure Lebensmittel wie beispielsweise Tomaten, Zitronen und Weißwein, können die Antihaftbeschichtung beschädigen. Sollte die Beschichtung beschädigt sein, kann man das Einbrennen einfach wiederholen und die Beschichtung ist so gut wie neu!