Vor 14.00 Uhr bestellt, am selben Tag verschickt Gratis Versand ab € 50 Gratis Retoure innerhalb von 30 Tagen
9,8
Küchenmesser
& Schneiden
Kochgeschirr
& Zubehör
Messer Schleifen
& Pflege
Taschenmesser
& Multitools
Taschenlampen
& Batterien
Ferngläser
& Spektive
Outdoor
& Gear
Neue
Produkte
Countdown

Taschenlampen & Batterien

Jagdtaschenlampe: gute Sicht ohne aufzufallen

Eine Jagdtaschenlampe darf in keiner Jagdausrüstung fehlen. So kannst Du nicht nur den Weg besser sehen, sondern auch Deine Beute begutachten. Eine Jagdtaschenlampe sollte zum Beispiel über eine rote LED verfügen, oder rote, grüne oder blaue Farbfilter verwenden. Rotlicht wird nämlich von Tieren nicht gesehen, daher ist eine Taschenlampe mit Rotlicht perfekt geeignet für die Jagd. Außerdem stört rotes Licht das Nachtsehen weniger als weißes Licht. Grünes Licht scheint weiter als rotes, kann aufgrund der Lichtstärke aber von Wild wahrgenommen werden. Ein blauer Farbfilter ist ideal, wenn Du auf der Suche nach angeschossenem Wild bist. In blauem Licht werden Blutspuren nämlich sichtbar. Die Lichtfarbe ist aber nur ein kleiner Teil, der für die Auswahl einer Jagdtaschenlampe wichtig ist. Wir erklären Dir auch den Rest!

Lumenanzahl für eine Jagdtaschenlampe

Damit Du bei der Jagd gut siehst, empfehlen wir Dir eine Taschenlampe, die im höchsten Stand minimal 1000 Lumen liefert. Lumen ist eine Einheit, die Rückschlüsse auf die Helligkeit einer Lampe bietet. Die Lumenzahl sagt jedoch nichts darüber aus, wie weit die Lampe scheint. Achte bei den Spezifikationen also auch immer auf die Reichweite. Die meisten Menschen entscheiden sich für eine Reichweite von ungefähr 225 m. Wir sind der Meinung, dass das eine vernünftige Entscheidung ist. Es gibt auch Taschenlampen, bei denen Du zwischen einem fokussierten und einem breiten Lichtbündel wählen kannst.

Farbe der Jagdtaschenlampe

Eine Taschenlampe mit einer auffälligen Farbe ist natürlich ziemlich cool, für die Jagd jedoch nicht geeignet. Auffallen ist immerhin das Letzte, das Du möchtest. Entscheide Dich daher für eine Taschenlampe in Tarnfarben; aber auch eine komplett schwarze Taschenlampe ist gut geeignet.

Tragekomfort einer Jagdtaschenlampe

Wenn Du auf die Jagd gehst, hast Du sowieso schon viele Sachen dabei, da brauchst Du nicht auch noch eine schwere Taschenlampe. In unseren Spezifikationen geben wir immer an, wie viel eine Taschenlampe wiegt. Man kann natürlich nicht allgemein bestimmen, was ein gutes Gewicht ist. Wir empfehlen aber, dass eine gute Jagdtaschenlampe nicht schwerer als 600 g sein sollte. Viele Taschenlampen verfügen über einen Taschenclip, ziemlich praktisch! Der Taschenclip ist an der Taschenlampe befestigt, sodass Du die Taschenlampe ganz einfach an Deinem Gürtel tragen kannst. So hast Du Deine Taschenlampe immer schnell zur Hand.

Die Power einer Jagdtaschenlampe

Wenn Du auf der Jagd bist und Deine Taschenlampe funktioniert nicht, kann das ziemlich ärgerlich sein. Daher solltest Du gut auf die Akkulaufzeit achten. Die Lampe sollte auf jeden Fall länger leuchten, als Du von zu Hause weg bist. Eine gute Vorbereitung ist die halbe Miete. Gehe also nur mit vollen Batterien oder einem vollständig geladenen Akku auf Jagd. Eventuell kannst Du sogar Reservebatterien und/oder einen Akku mitnehmen.

Hast Du bei der Jagd lieber beide Hände frei? Schaue Dir dann unser Sortiment an Stirnlampen für die Jagd an.