Vor 14.00 Uhr bestellt, am selben Tag verschickt Gratis Versand ab € 50 Gratis Retoure innerhalb von 30 Tagen
9,8
Küchenmesser
& Schneiden
Kochgeschirr
& Zubehör
Messer Schleifen
& Pflege
Taschenmesser
& Multitools
Taschenlampen
& Batterien
Ferngläser
& Spektive
Outdoor
& Gear
Neue
Produkte
Countdown

Taschenmesser & Multitools

Das Bowiemesser: Amerikas legendärstes Messer

Mit Bowie meinen wir nicht diesen berühmten britischen Musiker sondern eines der legendärsten feststehenden Messer aller Zeiten. Im Laufe der Jahre sind viele verschiedenen Varianten dieses Klassikers auf dem Markt erschienen. Die bekannteste Version erkennt man ganz einfach am großen Parierelement und der Clip-Point-Klinge. Auch sind Bowiemesser häufig große Jagdmesser mit Lederscheide.

Entstehungsgeschichte der Bowiemesser

Das Bowiemesser stammt aus Arkansas, Amerika. James Black soll dieses Messer im 19. Jahrhundert für James Bowie, einem amerikanischen Pionier und Freimaurer, entworfen haben. James Bowie wurde durch seine Rolle in der texanischen Revolution bekannt und gilt auch heute noch als Held des texanischen Volkes. Das Bowiemesser wurde jedoch erst so richtig bekannt, nachdem James Bowie ein großes Messer bei einem Duell namens „the Sandbar Fight“ benutzte. Richtig geraten: es war das Messer, das James Black entworfen hatte. Seitdem wird diese Art von Messer als Bowiemesser bezeichnet.

Das Bowiemesser in der modernen Zeit

Viele Bowiemesser haben noch immer klassische Elemente wie die Messer, die 1900 hergestellt wurden. Das sind beispielsweise Materialien wie Holz, Messing, Knochen und Leder. Allerdings sehen wir auch, dass sich Messermarke, die sich vor allem auf moderne Taschenmesser konzentrieren, von diesem amerikanischen Klassiker inspirieren lassen. Besonders die Clip-Point-ähnliche Bowie-Klinge findet man häufig in Designs wieder. Hierfür sind Messer von Rick Hinderer Knives und Cold Steel gute Beispiele.