Du besuchst unsere Website mit einem veralteten Browser. Bitte beachte, dass daher ein paar Teile der Website möglicherweise nicht richtig angezeigt werden.

Vor 15.30 Uhr bestellt, am selben Tag verschickt
Gratis Versand ab € 50
Verlängerte Rückgabefrist bis 31. Januar 2023
Unsere Kunden bewerten uns mit 4,8/5

Wie benutzt man eine Zugsäge?

Die Benutzung einer Zugsäge kann etwas gewöhnungsbedürftig sein. Aber wenn Du sie richtig benutzt, wirst Du mit einer solchen Säge viel effizienter sägen und es wird Dich weniger Energie kosten. Deshalb geben wir Dir hier ein paar Tipps, wie Du Deine Säge bestmöglich nutzt.

Lasse die Säge die Arbeit machen

Zugsägen werden, wie der Name es schon sagt, mit einer Zugbewegung bedient. Beim ersten Zug ist darauf zu achten, dass die Zähne, die dem Griff am nächsten sind, zuerst in das Holz greifen. Nach der ersten Zugbewegung führst Du die Säge durch Schieben (ohne Kraft) zurück in die Ausgangsposition. Die Säge benötigt wenig Sägekraft. Lasse also einfach die Säge die Arbeit machen. So ermüdest Du selbst weniger schnell und Deine Säge hält länger.

Erzwinge nichts

Während dieser Zugbewegung musst Du nicht befürchten, dass sich Deine Säge verbiegt, da keine seitlichen Kräfte auf sie einwirken. Dein Sägeblatt folgt einfach dem Schneide. Wenn Deine Säge klemmt, drücke nicht zu fest und übe keine Gewalt aus. Das liegt daran, dass seitliche Kräfte wirken können. Dadurch könnte Dein Sägeblatt beschädigt werden oder sogar brechen. Stelle sicher, dass Du das Klemmgewicht entfernest, um die Säge zu lösen. Dazu wird das Holz leicht gebogen, um den Druck vom Sägeblatt zu nehmen.

Die Holzabnahme steuern

Du kannst den Holzabtrag etwas steuern, indem Dui die Säge in der richtigen Position hältst.. Wenn Du Deine Säge nahe am Blatt hältst, wird relativ wenig Druck auf das Blatt ausgeübt. Auf diese Weise nimmt die Säge die geringste Menge an Holz auf, so dass Du sehr präzise und kontrollierte Sägeschnitte machen kannst. Wenn Du die Säge weiter vom Blatt entfernt hältst, wird mehr Druck auf das Blatt ausgeübt. Dadurch werden die Schneidevorgänge weniger präzise und kontrolliert, aber die Schneidwirkung wird maximiert. Wenn Du Deine Säge in der richtigen Position hältst, kannst Du immer so sägen, wie Du willst!

Übung mit der Säge

Jede Zugsäge schneidet anders. Es gibt viele Unterschiede zwischen einer japanischen Zugsäge und einer westlichen Zugsäge. Eine japanische Säge erledigt die Arbeit in der Zugbewegung. Die ziehende Bewegung ist typisch japanisch. Dadurch wird sichergestellt, dass die Säge die gesamte Arbeit erledigt. Durch die Zugbewegung wird das Sägeblatt unter Spannung gesetzt. Dadurch wird es beim Schneiden nicht doppelt gefaltet. Das kann mit einer Westernsäge jedoch passieren.

Übe in Ruhe mit Deiner Säge, damit Du genau weißt, wie sie funktioniert und wie Du am effektivsten sägen kannst. Du kannst in verschiedenen Winkeln sägen und den Griff auf unterschiedliche Weise halten. Finde selbst heraus, was Dir am besten gefällt, damit Du so einfach wie möglich sägen kannst. Bei einigen Sägen, z. B. denen von Z-saw und einigen Silky-Modellen, kannst Du den Griff verstellen. Auf diese Weise kannst Du in verschiedenen Winkeln sägen. Du möchtest wissen, wie man eine Säge wartet? Lese hier alles über Wartung einer Säge.