Vor 14.00 Uhr bestellt, am selben Tag verschickt Gratis Versand ab € 50 Gratis Retoure innerhalb von 30 Tagen
9,8
Küchenmesser
& Schneiden
Kochgeschirr
& Zubehör
Messer Schleifen
& Pflege
Taschenmesser
& Multitools
Taschenlampen
& Batterien
Ferngläser
& Spektive
Outdoor
& Gear
Neue
Produkte
Countdown
Home Get smarter How to's Robert Herder Mühlenmesser – die richtige Pflege

How to's

Robert Herder Mühlenmesser – die richtige Pflege

Das Robert Herder Mühlenmesser ist das beliebteste Küchenmesser der letzten 100 Jahre. Gelobt für die extreme Schärfe und das ausgezeichnete Preis- Leistungsverhältnis. Und eines der besten Kartoffel-Schälmesser, das es gibt!

Die rasierklingenscharfe Schärfe kommt einerseits durch den klassischen Solinger Dünnschliff; die gesamte Klinge ist von oben nach unten sehr dünn ausgeschliffen. Der verwendete Kohlenstoffstahl spielt auch eine große Rolle. Dank dieser Kombination schneidet das Mühlenmesser schärfer als fast jedes anderes Schälmesser.

Im Stahl der Klinge ist relativ viel Kohlenstoff enthalten, dadurch ist die Klinge sehr hart aber nicht rostfrei. Dies bedeutet, dass sich die Klinge schnell verfärbt, insbesondere wenn das Messer in Kontakt mit Fruchtsäure kommt. Je nachdem, was Du geschnitten hast, verfärbt sich die Klinge und Du findest verschiedene Grautöne vor. Dies wird auch Patina genannt und muss Dir keine Sorgen bereiten. Die Patina sorgt teilweise dafür, dass das Messer auf längere Sicht weniger rostanfällig ist. Das Messer wird jedoch nie rostfrei sein, daher ist eine gute Pflege das A und O.

Ein Mühlenmesser abwaschen

Nach dem Gebrauch sollte das Messer mit etwas Spülmittel und heißem Wasser abgewaschen werden. So verhinderst Du, dass sich Rost auf der Klinge bildet.

Ein Robert Herder Mühlenmesser gehört NICHT in die Spülmaschine!

Ein Mühlenmesser sollte niemals in die Spülmaschine. Abgesehen davon, dass die aggressiven Reinigungsmittel in der Spülmaschine den Stahl ruinieren, schädigen sie auch den Holzgriff. Hinzu kommt, dass die Schärfe des Messers darunter leidet. Küchenmesser und Geschirrspüler sind keine gute Kombination.

Öl für ein geschmiertes Ergebnis

Ab und zu solltest Du die Klinge mit ein paar Tropfen Öl z. B. Oliven-, Sonnenblumen- oder Erdnussöl einreiben. Besonders wenn Du ein Messer für längere Zeit nicht benutzen solltest, sorgt ein Tropfen Öl für die gewisse Pflege. So kannst Du Dein Messer ohne weitere Probleme in der Schublade aufbewahren.

Rost entfernen

Mit dem Einhalten der Pflegetipps, kannst Du Dein Mühlenmesser sehr gut rostfrei halten. Hast Du aus Versehen doch Dein Messer in der Spüle liegen lassen? Keine Panik, es ist noch nicht zu spät! Auch Rost lässt sich wieder von der Klinge entfernen. Wir stellen Dir zwei Möglichkeiten vor.

1. Lösung: de Naniwa Rust Eraser

Mit dem Naniwa Rust Eraser kannst Du den Rost aus der Klinge sozusagen wegradieren. Der Gummi poliert das Metall und es können kleine Kratzer und ein dumpfer Effekt entstehen. Das Messer wird nie wieder wie neu sein, dafür aber rostfrei. Innerhalb weniger Minuten lässt sich der Rost von der Klinge wegradieren. Sollte der Rost tief in der Klinge sitzen, wirst Du feststellen, dass die Klinge nicht mehr komplett glatt ist.

Wir haben es selbst getestet und ein Mühlenmesser in Salzwasser getunkt und anschließend trocknen lassen. Und weil einmal nicht genug ist, haben wir das Ganze auch ein zweites Mal wiederholt. Nach ein paar Tagen haben wir den Naniwa Rost Eraser ausprobiert und das Ergebnis in Fotos festgehalten.

m obersten Foto ist das Messer vor dem Einsatz des Rust Erasers zu sehen. Nach 5 Minuten ist der Rost entfernt! Jetzt das Messer noch einmal über den Schleifsteinziehen und das Messer ist wieder einsatzbereit.

Der Naniwa Rust Eraser eignet sich auch für Meißel und anderen Werkzeuge.

2. Lösung: Schleifen auf einem Schleifstein

Mit einem feinen Schleifstein kannst Du nicht nur die Klinge schärfen, sondern auch den Rost entfernen. Aufgrund der dünn ausgeschliffenen Klinge, kann die Klinge auch seitlich vorsichtig über den Schleifstein gezogen werden. Nach dem Schleifen, solltest Du den Schleifstein gut reinigen. Verrostete Kohlenstoffstahlpartikel können auf dem Schleifstein zurückbleiben und weiter rosten.