Stickstoff - Ferngläser

Ferngläser der höheren Klasse werden vollständig luftdicht versiegelt, nachdem sie mit trockenem und staubfreiem Stickstoff gespült wurden. Das garantiert eine kondensfreie Funktion. Nach dem Spülen mit Stickstoff bleibt immer ein kleiner Rest Luft im Fernglas zurück. Bei den teureren Gläsern ist dieser Anteil kleiner als bei den billigeren Ferngläsern.

Der Stickstoff kann mit leichtem Überdruck zur Vergrößerung der Wasserdichtheit in das Glas gepresst werden, was in vielen Fällen ein großer Pluspunkt ist. Aber auch Ferngläser ohne Überdruck sind hermetisch abgeschlossen, um für einen längeren Zeitraum eine reibungslose Funktion zu garantieren.

Eine Variante der stickstoffgespülten Ferngläser sind argongefüllte Gläser.

Zurück

Inhaltsverzeichnis