Wasserdichtheit - Ferngläser

Unsere teuren Ferngläser verwenden wir natürlich nicht nur in den beheizten Wohnräumen. Wir nehmen sie mit auf der Suche nach dem besonderen Vogel, der seinen Schnabel nur bei Regen sehen lässt. Wir nehmen sie mit in die Ferien in den tropischen Regenwald mit einer 100%tigen Luftfeuchtigkeit. Und dabei ist es absolut unerwünscht, dass das Bild im Fernglas durch Feuchtigkeit oder Schimmelbildung neblig wird. Um es kurz zu sagen, in sehr vielen Fällen ist es äußerst wichtig, dass ein Fernglas wasserdicht ist. Die mit Stickstoff oder Argon gefüllten Gläser sind es auf jeden Fall, weil sie ansonsten ihre Gasfüllung verlieren würden. Diese Ferngläser beschlagen auch nicht bei großen Temperaturunterschieden. Ein großer Vorteil!

Leider ist es oft schwierig festzustellen, wie wasserdicht ein Fernglas wirklich ist. Gummiummantelung ist keine Garantie dafür, dass ein Fernglas wirklich wasserdicht ist. Die Gummiummantelung ist aber ein guter Schutz gegen Stöße und Erschütterungen.

Und bedeutet "waterproof" nun tatsächlich, dass es einen Eimer Wasser vertragen kann oder ist das Fernglas nur bei einem leichten Regenschauer wasserdicht? Es bleibt auf jeden Fall schwierig. Aber gehen Sie mal davon aus, dass auf einem echt wasserdichten Fernglas so etwas wie "waterproof" und/oder "nitrogen filled" stehen wird.

Und gehen Sie auch davon aus, dass ein sehr billiges Fernglas nicht wasserdicht ist, auch wenn es drauf steht!

Waterproof

Zurück

Inhaltsverzeichnis