Vor 15.30 Uhr bestellt, am selben Tag verschickt Gratis Versand ab € 50 Gratis Retoure innerhalb von 30 Tagen
4,9
Küchenmesser
& Schneiden
Kochgeschirr
& Zubehör
Messer Schleifen
& Pflege
Taschenmesser
& Multitools
Taschenlampen
& Batterien
Ferngläser
& Spektive
Outdoor
& Gear
Neue
Produkte
Aktionen
& Angebote
Home Get smarter Informationen Lichtbündel, Lichtquelle, Lichtbild? Knivesandtools erklärt!

Informationen

Lichtbündel, Lichtquelle, Lichtbild? Knivesandtools erklärt!

Wir bekommen häufig die Frage, welche Taschenlampe das beste Lichtbündel hat. Diese Frage ist allerdings nicht eindeutig zu beantworten. Natürlich ist eine Taschenlampe in erster Linie dazu bestimmt, Licht zu geben, wenn es erforderlich ist, aber dies wird für die meisten Benutzer nicht ausreichend sein. In diesem Infotopic schaffen wir Deutlichkeit über die verschiedenen Lichtbilder.

Was ist ein Lichtbündel?

Alles, was Licht gibt, hat ein Lichtbündel. Ein Lichtbündel besteht aus vielen, kleinen Lichtstrahlen. Ein Lichtstrahl wiederum ist der kleinste Lichtstrahl, den es gibt. In einem Bündel können alle Lichtstrahlen parallel nebeneinander laufen, dann hat man ein paralleles Bündel. Es kann auch sein, dass alle Lichtstrahlen von einem Punkt ausgehen und dann auseinander laufen, das Bündel wird dann immer breiter. Es ist auch möglich, dass die Lichtstrahlen aus verschiedenen Richtungen auf einen Punkt treffen.

Kein einziger Lichtstrahl kann sich in einer vollkommen geraden Linie bewegen, nicht einmal ein Laser. Jede Messung ergibt nämlich eine gewisse Streuung in den Richtungen, in die der Lichtstrahl geht. Daher gibt es auch ein paar Zweifel bei der Bestimmung der ausgewählten Lichtbündel. Um das Lichtbündel einer Taschen- und Stirnlampe so genau wie nur möglich bestimmen zu können, wurde ein Messverfahren entwickelt.

Die Messung wird mit einer Messscheibe durchgeführt. Der Lieferant bestimmt, ob es um ein breites, ein kombiniertes oder ein Spot-Lichtbündel geht.

Fokussiertes Lichtbündel der Fenix LR40R
Breites Lichtbündel der Fenix LR40R

Lichtquelle und Lichtbild

Als Lichtquelle für eine Taschenlampe wurden oft Glühbirnen und HIDs verwendet. Inzwischen verwenden die Marken nur noch LEDs. Mit Lichtquelle meinen wir also die Art der in der Taschenlampe verwendeten LED, denn nicht alle LEDs sind gleich. Um eine Optimale Leistung erzielen zu können, benötigt eine LED den entsprechenden Reflektor.

Auch die die Lichtfarbe ist wichtig. Eine warme Lichtfarbe ist bei Nebel besser, weil es weniger Reflexion gibt, außerdem kommen die Farben besser zur Geltung. Kaltweißes Licht blendet mehr und hat eine größere Reichweite. Im Folgenden siehst Du fünf Taschenlampen mit unterschiedlichen Lichtbildern.

Fünf verschiedene Lichtbilder nebeneinander. Sowohl die Lichtfarbe als auch das Lichtbündel variiert.

Die Entstehung eines Lichtbündels

Die Entstehung eines Lichtbündels hängt hauptsächlich mit dem Reflektor und der Linse der Taschenlampe zusammen. Fast alle Lampen in unserem Sortiment haben eine Linse aus Glas oder Plastik mit einer glatten Schicht. Es gibt aber auch Linsen mit einem Muster, zum Beispiel bei der Fenix E18R. Dieser Linsentyp findet sich hauptsächlich in kleineren Modellen. Da diese Lampen nicht viel Platz haben und trotzdem viel Licht bieten möchten, wurde die Linse angepasst. So bleibt die Lampe kompakt und bietet trotzdem ein extrem breites Lichtbündel.

Die Form des Reflektors erzeugt ein bestimmtes Lichtbündel. Sobald Du die Lampe einschaltest, beginnt die LED oder HID in der Lampe zu leuchten. Der Reflektor fängt die Lichtstrahlen ein und lenkt diese in die gleiche Richtung. Die Strahlen, die den Reflektor nicht berühren, sorgen für eine gewisse Streuung, wodurch ein breites Lichtbündel entsteht. Ein größerer, tieferer Reflektor fängt mehr Lichtstrahlen ein und sorgt für eine wesentlich geringere Streuung, wodurch ein fokussiertes Lichtbündel entsteht. Auch die Art des Reflektors hat Einfluss auf das Lichtbündel. Ein SMO-Reflektor (Smooth) sorgt für ein konzentriertes bis schmales Bündel. Es gibt auch einen sogenannten OP-Reflektor (Orange Peel). Hier werden die Lichtstrahlen stärker gestreut, wodurch ein breiteres Lichtbündel entsteht.

Es gibt aber auch eine Ausnahme. Ein SMO-Reflektor mit einer Standardform, wie bei der Fenix UC30, hat ein kombiniertes Lichtbündel. Der SMO-Reflektor liefert nämlich ein konzentriertes Lichtbündel, aufgrund der Standardform treffen aber nicht alle Lichtstrahlen auf den Reflektor, so entsteht eine breite Streuung. Dadurch erhält die Lampe einen neutralen Spot mit einem breiten Lichtbild. Es gibt auch die Kombination eines OP-Reflektors mit einer tieferen Form, wie bei der Fenix TK35 Ultimate Edition. Da alle Lichtstrahlen den Reflektor berühren, entsteht ein fokussiertes Bündel. Durch den OP-Reflektor werden diese Lichtstrahlen gebrochen. So erhältst Du einen deutlichen Spot mit einer breiten Reichweite.

SMO-Reflektor mit Standardform
OP-Reflektor mit tieferer Form

Die drei Lichtbündel

Das Lichtbild ist sehr entscheidend bei der Wald einer Taschenlampe. Mit Lichtbild meinen wir das Lichtbündel, so wie es aus der Taschenlampe ausgestrahlt wird. Es gibt drei verschiedene Arten von Lichtbündeln: das fokussierte Lichtbündel, das breite Lichtbündel und das kombinierte Lichtbündel. Offiziell gibt es noch ein viertes Lichtbündel, nämlich das konvergente Lichtbündel. Konvergent bedeutet, dass die Lichtstrahlen aus allen Richtungen zu einem Punkt gehen. Konvergent ist aber sehr spezifisch, daher haben wir uns entschieden, dieses Bündel mit dem fokussierten Lichtbündel zusammen zu tun. Es gibt auch Lampen mit einem Fokussierungssystem. Hiermit kannst Du den Abstand des Reflektors zur LED einstellen und somit entscheiden, ob Du ein breites Bündel für die Nähe oder ein fokussiertes Bündel für die Ferne verwenden möchtest.

Diese drei Lichtbündel haben jeweils einzigartige Eigenschaften, sodass es für jede Situation die geeignete Lampe gibt. Wenn Du Dich für das richtige Lichtbündel entschieden hast, bist Du schon einen großen Schritt weiter. Beachte aber bitte, dass Du Dich mit einem fokussierten und einem kombinierten Lichtbündle selbst oder auch den Gegenverkehr blenden kannst. Bei einer Taschenlampe mit einem breiten Lichtbündel passiert das nicht.

Taschenlampen mit
breitem Lichtbündel

Mit einem breiten Lichtbündel kannst Du große Flächen auf kurzer Distanz ausleuchten. Perfekt für (Wald-) Spaziergänge, Campingtouren, Sicherheitskräfte oder für die Fotografie. Du brauchst dann nämlich kein Lichtbündel für die Ferne, sondern einen breiten. So kannst Du Deine Umgebung problemlos ausleuchten.

Jetzt kaufen

Taschenlampen mit
fokussiertem Lichtbündel

Für die Beleuchtung über eine große Entfernung. So kannst Du gezielt leuchten. Perfekt für Suchaktionen, Polizisten, zum Klettern, Jagen oder für die Erkundung von Höhlen.

Jetzt kaufen

Taschenlampen mit
kombiniertem Lichtbündel

Dies ist eine Kombination aus einem fokussierten und einem breiten Lichtbündel. So kannst Du sowohl die Ferne als auch die Nähe ausleuchten. Perfekt, wenn Du so viel wie nur möglich von Deiner Umgebung beleuchten möchtest, wie z.B. bei Rettungseinsätzen, beim Trailrunning oder beim Wandern in den Bergen.

Jetzt kaufen

Bist Du auf der Suche nach einer Taschenlampe? Schaue Dir dann unsere Seite mit den besten Taschenlampen für jeden Einsatz an!


Mehr lesen