Du besuchst unsere Website mit einem veralteten Browser. Bitte beachte, dass daher ein paar Teile der Website möglicherweise nicht richtig angezeigt werden.

Vor 15.30 Uhr bestellt, am selben Tag verschickt
Gratis Versand ab € 50
Verlängerte Rückgabefrist bis 31. Januar 2023
Unsere Kunden bewerten uns mit 4,8/5

Lumen, Lux und Candela

In den technischen Daten von Taschen- und Stirnlampen werden häufig Begriffe wie Lux, Candela und Lumen verwendet. Aber was bedeutet das? Und warum steht nirgendwo mehr die Wattzahl? Wir geben Dir hier einen Überblick über all diese Begriffe. Super-praktisch, wenn Du eine Taschen- oder Stirnlampe suchst oder einfach nur Dein Gedächtnis auffrischen willst.

Was ist Lumen?

Lumen gibt an, wie viel Licht die Lampe ausstrahlt. Das wird an der Lichtquelle gemessen, also direkt an der Lampe. Darum sagt die Lumenzahl nichts darüber aus, wie weit die Lampe scheint. Das hängt davon ab, wie das Licht gebündelt ist. Ein fokussiertes Bündel scheint weiter als ein breites Bündel. Darauf sollte man also immer achten, wenn man zwei Lampen miteinander vergleicht. Zum Glück geben die Hersteller auch immer an, wie weit die Lampe scheint. Lies hier mehr über die Reichweite einer Taschenlampe. Vielleicht ist Dir auch schon mal der Begriff ANSI-Lumen begegnet. ANSI steht für American National Standards Institute. Das ist also eine amerikanische Norm zur Messung der Lumenzahl. Das Schöne daran ist, dass man zwei Lampen, die beide eine ANSI Lumen-Angabe haben, gut miteinander vergleichen kann, denn die Lumenzahl wurde bei beiden Lampen auf exakt dieselbe Weise gemessen. Heutzutage werden die Lampen immer heller, und dieser Trend wird sich wahrscheinlich fortsetzen. Aber Du musst Dir keine Gedanken darüber machen, ob ein so helles Licht erlaubt ist. Jede Lumenzahl ist legal. Natürlich solltest Du die Lampe mit Bedacht einsetzen und niemandem in die Augen leuchten.

Warum steht nirgendwo die Wattzahl?

Bei modernen Taschenlampen ist so gut wie immer die Lumenzahl, aber nie die Wattzahl angegeben. Was ist dann der Unterschied zwischen Lumen und Watt? Bevor es LED-Lampen gab, wurde die Wattzahl sehr oft angegeben. Die Wattzahl gibt den Energieverbrauch der Lampe an. Das war eine praktische Möglichkeit, um die Helligkeit einer Glühlampe einzuschätzen. Aber bei LED-Lampen sind die Wattzahl und die Helligkeit nicht so eng miteinander verbunden. Das bedeutet, dass man nicht sagen kann, dass eine LED-Lampe von 200 Lumen eine bestimmte Menge an Watt verbraucht. Das ist von LED zu LED unterschiedlich. Und Lampen werden immer sparsamer. Sie benötigen also weniger Watt, leuchten aber damit viel heller.

Wie viel Lumen brauchst Du?

Gut, Lumen gibt also die Helligkeit der Lampe an. Aber woher weißt Du nun, wie viel Lumen Du benötigst? Die Lumenzahl ist abhängig vom Einsatzzweck. Wir geben Dir hier anhand eines Beispiels einen Überblick über die Lumenanzahl:

  • 10-20 Lumen: für Aufgaben im Nahbereich (z.B. Karten lesen)
  • 20-150 Lumen: für einfache Aufgaben (z.B. eine Arbeit im Zählerkasten)
  • 160-200 Lumen: für etwas größere Distanzen (z.B. einen gut markierten Weg ausleuchten)
  • 200-500 Lumen: zum guten Ausleuchten eines größeren Gebiets (z.B. wenn Du den Verlauf des Weges suchen musst)
  • 600-1000 Lumen: für taktische Aufgaben (z.B. als Richtlicht)
  • mehr als 1000 Lumen: wenn es wirklich auf gute Sicht ankommt (z.B. bei einem Such- oder Rettungseinsatz)

Was bedeutet Candela?

Lumen gibt an, wie viel Licht eine Lampe ausstrahlt. Aber das sagt noch nichts darüber aus, wie fokussiert oder breit das Lichtbündel ist. Dabei hilft Candela. Diese Zahl gibt Aufschluss darüber, ob Deine Taschen- oder Stirnlampe ein breites oder ein fokussiertes Lichtbündel hat. Candela ist das lateinische Wort für Kerze, und 1 Candela entspricht daher ungefähr der Lichtmenge, die von einer Kerze ausgestrahlt wird. Candela misst die Intensität von Licht in einem bestimmten Abstrahlwinkel. Das ist ein bisschen zu kompliziert, um hier ins Detail zu gehen, aber Du solltest wissen, dass das Lichtbündel umso fokussierter ist, je größer diese Zahl ist. Wenn Du zum Beispiel eine Lampe suchst, die gut durch Nebel oder Rauch leuchtet, brauchst Du eine Lampe mit einer hohen Candela-Zahl. Und wenn Du Dinge in der Nähe erledigen willst, wie z.B. Kartenlesen, reicht eine geringere Candela-Zahl aus.

Wofür steht Lux?

Lux gibt die Lichtmenge auf einer bestimmten Oberfläche an. Eigentlich ist das die Anzahl Lumen pro m2. Diese Größe ist in den Spezifikationen von Taschenlampen nicht oft zu finden. Dies liegt daran, dass die Lux-Zahl von der Entfernung zwischen der Lichtquelle und der Oberfläche abhängt. Je größer die Entfernung, desto geringer ist die Anzahl der Lux. Und da man normalerweise mit Taschenlampen und Stirnlampen in Bewegung ist, sagt Lux nicht so viel aus. Du brauchst also bei der Wahl Deiner Taschen- oder Stirnlampe nicht wirklich darüber nachzudenken.

Zum Schluss

Hoffentlich konnten wir Dir hiermit ein wenig helfen, die Welt der Taschenlampenbegriffe besser zu verstehen, und eine Wahl zu treffen. Bei unseren Taschen - und Stirnlampen kannst Du ganz einfach nach der Anzahl Lumen, der Reichweite und der Art des Lichtbündels filtern.