Vor 14.00 Uhr bestellt, am selben Tag verschickt Gratis Versand ab € 50 Gratis Retoure innerhalb von 30 Tagen
9,8
Küchenmesser
& Schneiden
Kochgeschirr
& Zubehör
Messer Schleifen
& Pflege
Taschenmesser
& Multitools
Taschenlampen
& Batterien
Ferngläser
& Spektive
Outdoor
& Gear
Neue
Produkte
Countdown

Informationen

Rostflecke auf Messerklingen

Frage an Knivesandtools:

Auf meinen rostfreien Küchenmessern sind kleine Rostflecken zu sehen. Woher kommt das? Sie sind doch aus rostfestem Stahl, und außerdem waren Sie mit Sicherheit nicht billig!

Antwort von Knivesandtools:

Diese Rostflecken entstehen meistens als Folge von Punktkorrosion. Punktkorrosion ist die am häufigsten vorkommende Form von Korrosion bei rostfesten Küchenmessern.

Bei harten Messern mit einem hohen Kohlenstoffgehalt, wie Messer aus VG10 Stahl und die Twin Cermax Messer, kommt Punktkorrosion auf häufigsten vor. Allerdings kommt Punktkorrosion auch bei "normalem" rostfesten Messerstahl vor.

Sind diese Messer dann schlecht? Nein, ein gutes Messer ist ein Kompromiss, und je nachdem, ob der Stahl bessere Schneideeigenschaften haben muss, muss man leider eine höhere Rostempfindlichkeit in Kauf nehmen.

Wenn Sie sich dessen bewusst sind und danach handeln, haben Sie keine Probleme.

Hintergrund von Punktkorrosion

Rostfester Stahl ist Stahl, der bis zu 70% Luftfeuchtigkeit nicht oxidiert. Das erreicht man, indem man dem Stahl ca. 15 % Chrom zufügt. Der Chrom bildet an der Stahloberfläche durch den Kontakt mit der Luft eine dünne Schicht Chromoxid, die den Stahl versiegelt und gegen Korrosion schützt.

Wird die dünne Chromoxidschicht beschädigt, bildet sich normalerweise eine neue Lage. Das ist an und für sich kein Problem.

Es wird allerdings sehr wohl ein Problem, wenn der Stahl nicht die Möglichkeit erhält, die Schicht neu zu bilden. Das passiert, wenn die Umgebung feucht (oder einfach nass) ist. Eine kleine Beschädigung der Chromoxidschicht + ein Wassertropfen ist die Ursache für Punktkorrosion. Das Ergebnis ist auf dem Foto sehr schön zu sehen. Ein kleiner schwarzer Punkt, umgeben von einem Rostring.

Wie gesagt, es muss erst eine Beschädigung der Chromoxidschicht erfolgt sein, bevor Punktkorrosion auftritt. Die Ursache davon kann mechanisch sein (hartes aneinanderstoßen), aber auch chemisch. Spülmaschinenreiniger, Säuerungsmittel und Kontakt mit anderen Stahlsorten können die Chromoxidschicht sehr leicht angreifen.

Auf dem nebenstehenden Foto hat Wasser dem Holzgriff Säure entzogen, und die Punktkorrosion hat daher genau am Übergang von Holz nach Stahl begonnen.

Entfernen von Punktkorrosion

Der Rostfleck, der um den Punkt herum entsteht, ist einfach zu entfernen: ein weiches Tuch und etwas Scheuermilch, z. B. CIF. Wie auf dem oberen Foto gut zu erkennen ist, bleibt ein kleiner Punkt zurück, aber wenn die Messer trocken gehalten werden, passiert weiter nichts.

Verhindern von Punktkorrosion

Sie können Punktkorrosion einfach verhindern, wenn Sie sich an die folgenden Regeln halten:

  • Messer nach Gebrauch immer sofort reinigen und abtrocknen
  • Legen Sie Ihre Messer niemals in die Spülmaschine. Salze, Feuchtigkeit und Wärme sind eine Katastrophe für Ihr Messer
  • Lassen Sie Ihr Messer niemals nass in einer Spüle oder auf einer Edelstahlarbeitsplatte liegen
  • Schleifen Sie Ihre Messer ab und zu, dann kann keine Punktkorrosion auf der Schnittkante entstehen

Wirklich seltsam!

Auffallend ist, dass Menschen, die über Punktkorrosion klagen, ihre Messer niemals in die Spülmaschine legen und sie immer sofort nach Gebrauch reinigen, abtrocknen und in einer Schachtel aufbewahren. Wenn man weiß, dass ein Tropfen Wasser zur Entstehung und Verbreitung des Rostflecks nötig ist, und dass über einen längeren Zeitpunkt hinweg, dann klingt diese Geschichte sehr unwahrscheinlich.

Auf jeden Fall ein Tipp von uns: Sorgen Sie dafür, dass Ihre Mitbewohner wissen, wie man ein Messer behandelt und bedenken Sie, dass ein sehr teures Messer anfälliger für Rost sein kann als das billige Messer aus dem Supermarkt!