Du besuchst unsere Website mit einem veralteten Browser. Bitte beachte, dass daher ein paar Teile der Website möglicherweise nicht richtig angezeigt werden.

How to: Paracord knüpfen - die Anleitung

Paracord kann u.a. beim Wandern, Campen, Bushcraften oder Survivallen sehr praktisch sein. Mit Paracord kann man eine Hängematte oder ein Tarp aufhängen, den Schlafsack am Rucksack befestigen oder Äste zusammenbinden. Wir zeigen Dir die bekanntesten Paracord Knüpftechniken, damit Du gut auf Dein nächstes Outdoor-Abenteuer vorbereitet bist. Tipp: Vergiss nicht, ein Feuerzeug und Dein Taschenmesser mitzunehmen. So kannst Du die Enden brennen, wenn Du ein Stück abgeschnitten hast.


Top 5 der Paracord Knüpftechniken

1. Mastwurf (Clove Hitch)

Wird u.a. verwendet für: Anbinden von Seilen an einen Gegenstand, Bergsteigen

Der Mastwurf ist ein häufig verwendeter Knoten, mit dem ein Seil an ein rundes Objekt, z.B. einen Baum oder eine Stange, gebunden wird. Für viereckige Gegenstände ist dieser Knoten weniger gut geeignet, da er sich dann leicht lösen kann. Es gibt zwei Möglichkeiten, den Clove Hitch zu knüpfen: die normale Methode und die schnelle Methode. Die schnelle Methode ist jedoch nur dann sinnvoll, wenn das Ende der Stange offen ist, der Knoten also darüber geschoben werden kann.


Mastwurf: normale Methode

  1. Wickle das kurze Ende des Paracords um die Stange und kreuze die Schlaufe. Sorge dafür, dass das kurze Ende über dem Teil liegt, das bereits um die Stange gewickelt ist. Ziehe nun fest an beiden Enden.

  1. Wickle nun das Ende wieder in die gleiche Richtung um die Stange und führe es unter das obere Seil.

  1. Ziehe fest an beiden Enden.

Mastwurf: schnelle Methode

  1. Bilde mit dem Paracord zwei Schlaufen. Die linke Schlaufe mit dem langen Ende nach hinten und die rechte Schlaufe mit dem langen Ende nach vorne.

  1. Lege nun die Schlaufen übereinander. Die linke Schlaufe kommt unter die rechte. Die Schlaufen dürfen nicht gedreht werden.

  1. Schiebe beide Schlaufen über die Stange und ziehe das Paracord an beiden Seiten fest.

2. Kreuzknoten (Square Knot)

Wird u.a. verwendet für: Zusammenbinden von zwei Seilen, Segeln

Mit dem Kreuzknoten, auch Reef Knot genannt, kannst Du zwei Seile mit gleichem Durchmesser miteinander verknoten. Diesen Knoten kann man beispielsweise benutzen, wenn man ein Tarp aufhängen möchte und das Paracord zu kurz ist, um den Baum zu erreichen. Dieser Knoten wird folgendermaßen geknüpft:

  1. Lege das linke Ende des Paracords gekreuzt über das rechte Ende.

  1. Führe das linke Ende, das sich nun rechts befindet, unter das andere Seil.

  1. Anschließend liegst Du das Ende des linken Seils über das Ende des rechten Seils.

  1. Ziehe das Ende des Seils, das über dem anderen liegt, durch die entstandene Schlaufe.

  1. Nun hast Du zwei Schlaufen, die ineinander verschlungen sind. Ziehe an allen vier Enden gleichzeitig, um den Knoten fest zu machen. Ziehe die Seile auf der linken Seite nach links und auf der rechten Site nach rechts.

3. Schlupfknoten (Slipknot)

Wird u.a. verwendet für: Aufhängen eines Segels

Ein Schlupfknoten ist beliebt, da er leicht zu lösen ist. Er wird oft als Stopper verwendet. Übrigens ist er auch der Anfang des Palsteks, über den wir gleich noch sprechen.

  1. Daumen und Zeigefinger liegen aneinander. Lege nun eine Schlaufe um diese Finger. Lasse am Ende des Seils etwa 15 cm frei.

  1. Stecke Deine Finger durch die Schlaufe und greife den langen Teil des Seils.

  1. Bilde nun eine Schleife und ziehe sie fest.

  1. Lösen kannst Du sie, indem Du an den Enden Deines Paracords ziehst. Möchtest Du, dass er geschlossen bleibt? Lege dann ein stabiles Holzstück in die Schlaufe des Knotens.

4. Palsteek (Bowline)

Wird u.a. verwendet für: Anheben von Gegenständen, Zusammenbinden von zwei Seilen gleicher Stärke

Mit dem Palstek erzeugst Du eine Schlaufe, deren Größe sich nicht verändert. Diese Schlaufe ist sehr stabil und dennoch leicht zu lösen.

  1. Mache wie oben beschrieben einen Schlupfknoten. Ziehe den Schlupfknoten für diesen Knoten nicht zu fest!

  1. Führe das kurze Ende des Paracords durch die soeben gelegte Schlaufe.

  1. Halt mit einer Hand das Ende des Seils fest. Ziehe mit der anderen Hand vorsichtig am langen Ende des Seils.

  1. Der Knoten bewegt sich nun und bildet eine feste Schlaufe.

5. Prusikknoten (Prusic Knot)

Wird u.a. verwendet für: Bergsteigen, Aufhängen eines Segels

Der Prusikknoten wird verwendet, wenn ein dünnes Seil mit einem dickeren verbunden werden soll. So entsteht ein stabiler Knoten, den Du über Dein Paracord schieben kannst. Praktisch zum Beispiel, wenn Du ein Zelttuch an einem gespannten Paracord aufhängen möchtest. Der Prusikknoten ist ein Klemmknoten und wird häufig beim Klettern verwendet, zum Beispiel als Sicherung beim Abseilen. Dieser Knoten ist jedoch nicht geeignet, um zwei dicke Seile miteinander zu verbinden, da er dann nicht richtig hält. So funktioniert es:

  1. Nimm ein Stück dünnes Seil von 20 bis 30 cm Länge und falte es in der Mitte. Dort wird nun ein Knoten geknüpft.

  1. Lege die Schlaufe mit dem Knoten von Dir weg über das gespannte Seil. Schiebe den Knoten durch die Schlaufe auf der anderen Seite des Seils.

  1. Wickle den Teil des dünnen Seils, in dem sich der Knoten befindet, wieder in die gleiche Richtung über das dicke Seil und ziehe den Knoten erneut durch die Schlaufe.

  1. Achte darauf, dass die Schlaufen, die um das dicke Seil gewickelt werden, ordentlich nebeneinander liegen. Die Stränge der zweiten Schlaufen müssen zwischen den der ersten liegen. Ziehe den Knoten anschließend fest.

Ähnliche Topics
Versand
dhl
Abholen
dhl
ups
Zahlungsmöglichkeiten
payment-sofortueberweisung
payment-klarna
payment-visa
payment-mastercard
payment-paypal
DEDeutschland