Vor 14.00 Uhr bestellt, am selben Tag verschickt Gratis Versand ab € 50 Gratis Retoure innerhalb von 30 Tagen
4,9
Küchenmesser
& Schneiden
Kochgeschirr
& Zubehör
Messer Schleifen
& Pflege
Taschenmesser
& Multitools
Taschenlampen
& Batterien
Ferngläser
& Spektive
Outdoor
& Gear
Neue
Produkte
Aktionen
& Angebote
Home Get smarter Informationen Materialien für Messerscheiden von feststehenden Messern

Informationen

Materialien für Messerscheiden von feststehenden Messern

Jedes feststehende Messer benötigt eine Messerscheide. Du kannst es immerhin nicht einfach zusammen klappen und es einfach so in Deine Hosentasche zu stecken können wir wirklich nicht empfehlen. Also muss eine Messerscheide her. Doch aus welchem Material sollte sie gefertigt sein? Die Auswahl ist so groß, dass wir Dir hier ein paar Optionen vorstellen möchten.

Lederscheiden: die klassische Wahl

Schon immer ist Leder die beliebteste Wahl für Messerscheiden. Leder verkratzt das Messer nicht und ist ein wenig flexibel, sodass es Deinen Bewegungen nachgibt. Außerdem bewegt sich das Messer in einer Lederscheide kaum und kann so die Schärfe Deines Messers nicht negativ beeinflussen.

Du solltest Leder jedoch gut pflegen. Wenn das Leder austrocknet, kann es zum Beispiel zu Rissen kommen. Außerdem musst Du darauf aufpassen, dass Dein scharfes Messer nicht durch das Leder hindurch dringt.

Kunststoffscheiden: angenehm praktisch

Viele Messer mit einem taktischen oder modernen Look werden mit einer Kunststoffscheide geliefert. Wir werden Dir hier kurz etwas über Kunststoffscheiden erzählen, die im Spritzgussverfahren hergestellt werden. Gute Beispiele hierfür sind die Zytelscheiden von ESEE oder die Secure-Ex-Scheiden von Cold Steel. Diese Messerscheiden sind robust, bieten dank ihrer Befestigungsösen viele verschiedene Tragemöglichkeiten und können mit etwas Wasser abgespült werden.

Natürlich bringen Kunststoffscheiden auch Nachteile mit sich. Beispielsweise bewegt sich das Messer in solch einen Scheide eher und es kommt zu klappernden Geräuschen. Das kann vor allem bei der Jagd sehr störend sein. Je nach Härte kann Kunststoff auch brechen. Manchmal können Kunststoffscheiden auch für leichte Kratzer oder Markierungen auf der Klinge sorgen, vor allem, wenn diese beschichtet oder mattiert ist.

Kydexscheiden: perfekt passend

Eine sehr solide Option ist Kydex. Dabei handelt es sich um einen thermoplastischen Kunststoff. Eine Kydex-Platte wird erwärmt, um das Messer gelegt und dann abgekühlt. Dadurch wird das Material wieder sehr hart. Deshalb passt eine Kydexscheide auch wie angegossen. Eine weitere positive Eigenschaft ist, dass man eine Kydexscheide wieder erwärmen und neu formen kann, sollte das im Laufe der Zeit einmal nötig sein. Das kann man mit keinem anderen Material. Auch Kydexscheiden werden oft mit vielen Befestigungsösen ausgestattet, sodass Du Tek-Loks oder MOLLE-Clips festschrauben kannst.

Ein Nachteil von Kydex ist, dass es relativ teuer ist. Immerhin muss es für jedes Modell perfekt angepasst werden. Außerdem kann Kydex, genau wie Kunststoff, leichte Kratzer verursachen.

Weitere Optionen

Natürlich gibt es noch viele andere Möglichkeiten, zum Beispiel eine Nylonscheide mit einem Kunststoffeinsatz. Dabei gelten in der Regel die gleichen Vor- und Nachteile, wie bei einer gewöhnlichen Kunststoffscheide.

 


Mehr lesen