Vor 15.30 Uhr bestellt, am selben Tag verschickt Gratis Versand ab € 50 Gratis Retoure innerhalb von 30 Tagen
4,9
Küchenmesser
& Schneiden
Kochgeschirr
& Zubehör
Messer Schleifen
& Pflege
Taschenmesser
& Multitools
Taschenlampen
& Batterien
Ferngläser
& Spektive
Outdoor
& Gear
Neue
Produkte
Aktionen
& Angebote

Informationen

Limited Edition Messer: alle Fakten!

Sprint Runs, Limited Editions und Factory Customs.
Vielleicht kommen Dir diese Begriffe bekannt vor, aber was genau bedeuten sie eigentlich? Warum sind sie für viele Unternehmen so bedeutend und für uns so faszinierend?

Wie die Begriffe "Limited Edition" oder "Sprint Run" verwendet wird, unterscheidet sich von Marke zu Marke. Beide Begriffe werden ziemlich frei verwendet, sie bedeuten beinahe das Gleiche. Deshalb ist es gut zu wissen, was eigentlich mit beiden Bezeichnungen gemeint wird. Wir werden im Folgenden ein paar Beispiele geben, wie diese Begriffe von einigen Unternehmen verwendet werden.

Limited Editions und Sprint Runs

Der Name sagt eigentlich schon alles: eine Limited Edition gibt es nur in limitierter Auflage. Es kann auch bedeuten, dass die Produktion nach einem gewissen Zeitraum eingestellt wird. Victorinox handhabt das zum Beispiel so: jedes Jahr wird von den Serien Alox Cadet, Pioneer und Classic jeweils eine Limited Edition veröffentlicht. Die Griffschalen dieser Taschenmesser haben eine besondere Farbe, die nach einer gewissen Zeit nicht mehr verfügbar sein wird. So war beispielsweise die Farbe für 2018 „berry red“ und für 2017 „olive green“. Auch von anderen Modellen bringen sie verschiedene Versionen auf den Markt, zum Beispiel wird dann für eine Version Damaszenerstahl verwendet.

Spyderco ist auch so ein Fachmann auf dem Gebiet der Limited Editions, sie gehen die Sache aber anders an. Bei Victorinox wird eine Limited Edition vor allem von einem Zeitraum, also zum Beispiel einem Jahr, beeinflusst. Während des laufenden Jahres werden die limitierten Produkte weiterhin hergestellt. Bei Spyderco werden auch viele Limited Editions hergestellt, sie werden aber Sprint Runs genannt und unabhängig von einem bestimmten Zeitraum produziert. Die Sprint Runs werden nur in begrenzter Stückzahl hergestellt. Diese Anzahl wird im Voraus innerhalb des Unternehmens festgelegt. So kann es beispielsweise sein, dass von einem Sprint nur 700 Stück hergestellt werden. Häufig sind es beliebte Modelle, die sie neu gestalten möchten, zum Beispiel das Paramilitary 2, das Delica oder das Native 5. Eine neue Gestaltung bedeutet aber vor allem, dass das Design gleich bleibt, die Messer aber aus anderen Materialien hergestellt werden. So könnte zum Beispiel ein veredelter Stahl verwendet werden.

Factory Customs

Und dann gibt es noch Factory Customs. Auch bei Factory Customs ist der Name eigentlich Programm: es sind Messer aus einer Massenproduktion aber mit individuellen Elementen. Zum Beispiel hat Zero Tolerance viele Factory Customs mit Designs von Rick Hinderer Knives. Bei diesen Factory Customs werden die Klingenachse, die Schrauben und auch andere Teile von Rick Hinderer Knives selbst gefertigt. Factory Customs sind also etwas ganz Besonderes, auch sie sind nämlich Messer in limitierter Auflage. Eine ideale Gelegenheit also, um ein Messer von sowohl einem Designer als auch einem bestimmten Hersteller zu haben.

Was ist daran so besonders?

Das Besondere an den drei genannten Produktkategorien: sie sind sehr exklusiv. Richtige Sammlerstücke, die teilweise schwer zu bekommen sind. Manchmal sind sie z.B. nur in einem Geschäft auf der anderen Seite der Welt zu finden. Die Jagd nach diesem einen Messer allein ist also schon unglaublich spannend und macht Spaß.

Sprint Runs und Limited Editions sind nicht nur besonders schön, sondern auch eine gute Möglichkeit, um sicher zu sein, dass Du als Messerfreak letztendlich die perfekte Version Deines Lieblingsmessers hast. Vielleicht gefällt Dir das Basismodell durch den Stahl oder die Farbwahl weniger gut. Dann ist ein solcher Sprint Run toll, da Spyderco vielleicht gerade zufällig Deine Lieblingsfarbe oder Deinen bevorzugten Stahl verwendet!

Auch der Sammlerwert ist sehr groß. Du besitzt immerhin etwas, das nicht viele Menschen besitzen. Manche Limited Editions haben nur eine Auflage von 100 Stück. In einer Welt der Massenproduktion ist das etwas ganz Besonderes. Für einige Sammler ist es aus diesem Grund sogar eine Investition. Bei einer limitierten Auflage ist es durchaus möglich, dass das Messer nach fünf Jahren deutlich im Wert gestiegen ist.

Für Unternehmen sind Limited Editions, Sprint Runs und Factory Customs sehr wichtig. Ein Sprint Run oder eine Limited Edition ist eine gute Möglichkeit, dem Publikum eine neue Stahlsorte oder Idee vorzustellen. Manche Stahlsorten sind nämlich so außergewöhnlich oder aufwendig herzustellen, dass es unmöglich ist, eine normale Produktion von Zehntausenden von Stück herzustellen. So ein Sprint Run ist daher hervorragend geeignet, um ein Modell zu entstauben, das zwar schon seit mehreren Jahren existiert, aber langsam in Vergessenheit gerät. Es ist jedoch zu betonen, dass diese drei Begriffe praktisch dasselbe bedeuten und dass sich die Verwendung dieser Begriffe von Unternehmen zu Unternehmen unterscheiden können.

Das Schöne am Konzept einer Limited Edition, eines Sprint Runs oder eines Factory Customs ist, dass es sich um Win-Win-Situationen handelt. Das Unternehmen kann etwas Neues ausprobieren und der Kunde hat die Möglichkeit, ein exklusives Messer zu kaufen! Es ist immer wieder eine Überraschung, wenn eine Marke eine neue Limited Edition oder einen neuen Sprint Run herausbringt. Es gibt nämlich so viele schöne Modelle! Zögere also nicht und schaue dir alle Limited Edions, Sprint Runs und Factory Customs in unserem Sortiment an!