Kollimieren - Ferngläser

Kollimieren ist das Ausrichten der optischen Elemente eines Fernglases an der mechanischen Achse. Ein gut kollimiertes Glas verhindert schlechte Bildqualität oder z.B. Doppelbilder. Und - auch nicht unwichtig - ein schlecht kollimiertes Fernglas kann Kopfschmerzen verursachen. Ein Fernglas, das aus Einzelteilen mit mäßiger Qualität zusammengesetzt ist, ist eigentlich nicht gut zu kollimieren.

Es ist ganz einfach, sich ein Bild von der Kollimationsqualität zu machen: richten Sie das Fernglas auf die Sonne (niemals mit einem Fernglas direkt in die Sonne schauen!). Sie können das Bild der Sonne auf einen weißen Schirm projektieren. Das Bild kann mit der Schärfeeinstellung des Glases scharf eingestellt werden. Halten Sie das Fernglas ganz ruhig (verwenden Sie evtl. ein Stativ) und richten Sie es auf die Sonne, so dass die zwei Bilder der Sonne genau in den Schatten des Fernglases fallen. Bei guter Kollimation wird das zweite Bild der Sonne genau in den Schatten des zweiten Okulars fallen. Eine kleine Abweichung ist nicht unbedingt problematisch, aber wenn die Abweichung zu groß ist, wird das nachteilige Folgen für den täglichen Gebrauch haben.

Die unten abgebildeten Fotos kommen von http://sites.google.com/site/rchamon/home/sun-images-method-for-collimation-of-binoculars , wo für den wirklich Interessierten viele Informationen zu finden sind.

Collimatie-01

Collimatie-02

Zurück

Inhaltsverzeichnis