Du besuchst unsere Website mit einem veralteten Browser. Bitte beachte, dass daher ein paar Teile der Website möglicherweise nicht richtig angezeigt werden.

Wozu dient der USB-Anschluss bei einem Akkuladegerät?

Der USB-Anschluss ist als Stromquelle für Geräte gedacht, die mit einem USB-Kabel aufgeladen werden können, beispielsweise Smartphones, Tablets oder aufladbare Taschenlampen.

Ladestrom: Vom Akku zum USB-Endgerät

Akkulader verwenden Akkus als Stromquelle. Die Akkus dürfen daher nicht fehlen: Ohne aufgeladene Akkus kann das Endgerät auch nicht aufgeladen werden.

In der nachstehenden Abbildung ist das gut erkennbar: Der Ladestrom aus dem Netz wird nur zum vollständigen Aufladen der Akkus benötigt; sind diese aufgeladen, kann das Ladegerät mit den Akkus überall mitgenommen werden, sodass Sie Ihr Endgerät wie Smartphone, Tablet usw. bei Bedarf damit aufladen können.

Worauf müssen Sie beim Kauf eines Akkuladegeräts achten?

Spannung und Stromstärke

Standard bei USB ist 5 Volt und 500 Milliampere (mA). Das bedeutet, dass angeschlossene Geräte 5 Volt empfangen, während der Ladestrom 500 mA beträgt. Bitte beachten Sie jedoch, dass die Stromstärke je nach Quelle variiert: Verschiedene USB-Ladegeräte liefern verschiedene Ladestrommengen.

Kann das USB-Endgerät überbelastet werden?

Nein, eine Überlastung des USB-Endgerätes durch zu viel Ladestrom ist nicht möglich. Die Endgeräte verfügen über eine interne Soft- und Hardware, mit denen die Stromzufuhr automatisch geregelt wird.

Es kann sein, dass ein Ladegerät über eine höhere Stromkapazität verfügt, als vom Endgerät benötigt wird (z. B. wenn ein Smartphone mit einem Tablet-Ladegerät aufgeladen wird, das eine Kapazität von 2100 mA hat). In diesem Fall verwendet das Smartphone lediglich die benötigte Strommenge (1000 mA), ein Überhitzungsrisiko oder andere Risiken bestehen nicht.

Ähnliche Topics
Versand
dhl
Abholen
dhl
ups
Zahlungsmöglichkeiten
payment-sofortueberweisung
payment-klarna
payment-visa
payment-mastercard
payment-paypal
DEDeutschland