Vor 14.00 Uhr bestellt, am selben Tag verschickt Gratis Versand ab € 50 Längere Rückgabefrist bis 31.01.2019
9,8
Küchenmesser
& Schneiden
Kochgeschirr
& Zubehör
Messer Schleifen
& Pflege
Taschenmesser
& Multitools
Taschenlampen
& Batterien
Ferngläser
& Spektive
Outdoor
& Gear
Neue
Produkte
Countdown

Informationen

Alkaline oder aufladbare Batterien?

Frage an Knivesandtools:

Viele Taschenlampen können mittlerweile nicht nur mit Alkaline Batterien, sondern auch mit aufladbaren NiMH Batterien verwendet werden. Am beliebtesten ist hierbei die AA (Mignon bzw. Penlite) Größe.

Was ist die beste Wahl?

Antwort von Knivesandtools:

Alkaline Batterien sind für viele die Batterien der Wahl. Einfach, da günstig im Supermarkt zu kaufen, und wenn sie leer sind, einfach zur Batterieentsorgung geben. Aufladbar (NiMH) ist nur was für Leute, die ihre Taschenlampe sehr viel benutzen. Ein Auflade-Set lohnt sich erst nach ungefähr 30 mal aufladen.

Aber: Neben dem Kostenfaktor gibt es sehr gute Gründe, statt der Alkaline Batterien die aufladbaren NiMH Batterien zu verwenden.

NiMH Batterien sind wahre Powerpakete und eignen sich zum Beispiel für - richtig geraten - starke LED-Taschenlampen. Alkaline Batterien sind hierfür nicht geeignet. Bei ihnen fällt die Brenndauer oft sehr enttäuschend aus, und sie haben einen weiteren Minuspunkt: Alkaline Batterien laufen häufig aus!

Nehmen Sie beispielsweise eine Fenix LD20. Diese Lampe brennt 2 Stunden mit 2 aufladbaren NiMH Batterien, aber nur 50 Minuten mit 2 guten Alkaline Batterien.

Ein anderes Beispiel ist die Fenix LD10, die wir erst vor kurzem getestet haben. Die Taschenlampe brennt rund 80 Minuten mit einer Varta Ready2Use 2100 mAh NiMH Batterie (2 Jahre alt und ca. 20x aufgeladen). Sie brennt aber nur 35 Minuten mit einer Duracell Procell Alkaline Batterie!