Heute bestellt, Montag verschickt Gratis Versand ab € 50 Gratis Retoure innerhalb von 30 Tagen
9,8
Küchenmesser
& Schneiden
Kochgeschirr
& Zubehör
Messer Schleifen
& Pflege
Taschenmesser
& Multitools
Taschenlampen
& Batterien
Ferngläser
& Spektive
Outdoor
& Gear
Neue
Produkte
Countdown

Informationen

Auslaufende Alkaline-Batterien

Frage an Knivesandtools:

Die Alkaline Batterien in meiner Taschenlampe sind ausgelaufen. Woher kommt das?

Antwort von Knivesandtools:

Starke LED Taschenlampen stellen eine hohe Belastung für Mignon (=Penlite) Batterien dar. Wir haben wirklich hohe Belastungen bis zu 2,7 Ampere gemessen!

Alkaline Batterien liefern diese Stromstärke kurzfristig, aber durch den hohen inneren Widerstand sind sie viel schneller als erwartet leer. Außerdem können sie sehr warm werden!

Bei einer Fenix L2D (ein Lampentyp aus 2008) haben wir bei unseren Messungen Temperaturen von 64° Grad gemessen; bei den neueren LD20 Modellen (aus 2011) ergab unsere Messung noch eine Temperatur von 55° Grad.

Die Wärmebildung ist bei letzterem Modell dank neuester LED-Technik deutlich geringer. Die Batterien erwärmen sich daher weniger stark.

Durch die hohe Belastung und die hohe Temperatur können die Batterien erheblich schneller auslaufen. Deshalb kommen auslaufende Batterien auch viel öfter in Taschenlampen als beispielsweise in Uhren vor.

Auch bei A-Marken wie Duracell und Energizer kommt Auslaufen regelmäßig vor.

Folgen von ausgelaufenen Alkaline Batterien

Die Folgen des Auslaufens können ziemlich groß sein. Besonders Aluminium wird von der alkalischen Flüssigkeit, die aus einer Alkaline Batterie läuft, stark angegriffen.

Vor allem werden hierdurch die Schalter einer Taschenlampe sehr schnell beschädigt. Wir bekommen sogar manchmal Lampen zurück, bei denen die ausgelaufenen Batterien im Lampenkörper festsitzen.

Auslaufen verhindern

Die beste Art, das Auslaufen von Alkaline Batterien zu verhindern, ist der Gebrauch anderer Batterien.

Eine logische Wahl sind aufladbare NiMH Batterien.

Sie sind leistungsstark und laufen nicht aus. Lesen Sie hier mehr über aufladbare NiMH Batterien

Wer allerdings Alkaline Batterien bevorzugt, sollte im Hinterkopf halten, dass sie auslaufen können.

Entfernen Sie daher diese Batterien bei Nichtgebrauch immer aus Ihrer Taschenlampe und ersetzen Sie leere Batterien sofort.

Mischen Sie auch niemals gebrauchte und neue Batterien oder Batterien verschiedener Marken. Die Gefahr des Auslaufens erhöht sich so erheblich!

Schlussbemerkung:

Leere Batterien sind chemischer Abfall, also 'Sondermüll'. Werfen Sie Batterien bitte nicht in den Hausmüll, sondern geben Sie sie bei den Batteriesammelstellen in einem Baumarkt oder beim Recyclinghof ab. Wenig Mühe - aber gut für alle!