Menu
Vor 14.00 Uhr bestellt, am selben Tag verschickt.
Gratis Versand ab € 50
Gratis Retoure innerhalb von 30 Tagen.
NL
FR
Kundenservice
Geschenkkarte
0
Jetzt shoppen
Informationsfilter
Im spotlight

Messer schärfen auf einem Schleifstein

Schauen Sie sich unsere Video-Anleitung an

Shapton Glass Stones

Schnelles und gleichmäßiges Schleifergebnis

Naniwa

Japanische Wassersteinen

Mit Schleifsteinen werden Messer maximal scharf

Für die Pflege und das Schärfen von Messern eignet sich ein Schleifstein am allerbesten. Natürlich kann man auch die Dienste eines professionellen Schleifservices in Anspruch nehmen. Aber die Anschaffung eines Schleifsteins, mit dem man seine Messer selbst schleifen kann, ist viel preisgünstiger. Und das Schleifen von Messern macht auch noch Spaß. Wenn Sie Ihre Messer selbst schleifen, können Sie sie ständig scharf halten. Im Handumdrehen sind sie wieder einsatzbereit. Falls Sie die Anschaffung eines Schleifsteins erwägen, werden Sie auf dieser Seite alles finden, was Sie wissen sollten.

Mehr Informationen anzeigen...

Die Körnung von Schleifsteinen

In der Regel besteht ein Schleifstein aus Schleifkörnern, die mit einem Bindemittel verbunden werden. Lediglich bei den sogenannten Ardennes Coticules handelt es sich um ein Naturprodukt. Die Schleifkörner haben scharfe Kanten, mit denen der Stahl geschliffen wird. Sobald man den Schleifstein benutzt, brechen kleine Stückchen von den Schleifkörnern ab. Hierdurch entstehen neue Schleifkanten. Die meisten Schleifsteine für Küchenmesser verwenden Aluminiumoxid als Schleifmittel. Je größer die Ziffer desto kleiner sind die Schleifkörner. Steine mit einer groben Körnung (bis Korngröße 400) benutzt man, um die Schnittkante eines stumpfen Messers in Form zu bringen. Für die Feinarbeit verwendet man danach einen Schleifstein mit einer feineren Körnung.

Weniger Informationen anzeigen...
Show more