Vor 14.00 Uhr bestellt, am selben Tag verschickt Gratis Versand ab € 50 Gratis Retoure innerhalb von 30 Tagen
9,8
Küchenmesser
& Schneiden
Kochgeschirr
& Zubehör
Messer Schleifen
& Pflege
Taschenmesser
& Multitools
Taschenlampen
& Batterien
Ferngläser
& Spektive
Outdoor
& Gear
Neue
Produkte
Countdown

Informationen

Leuchtdauer einer Taschenlampe

Frage an Knivesandtools:

Diese Frage wird uns regelmäßig gestellt. Es kann verschiedene Ursachen geben, aber fast nie ist die Lampe defekt.

Meine Taschenlampe brennt nicht so lange, wie es der Hersteller verspricht. Ist sie defekt?

Antwort von Knivesandtools:

Meistens liegt die Ursache am verwendeten Batterietyp und der Art, wie die Brenndauer gemessen wird.

 

Methode zum Messen der Brenndauer:

Es gibt seit ca. 2 Jahren einen ANSI-Standard zum Messen der Brenndauer einer Taschenlampe. Dieser Standard schreibt vor, dass die Brenndauer gemessen wird, bis nur noch 10% des ursprünglichen Lichtertrags vorhanden sind.
Das ist natürlich nicht das, was der Verbraucher erwartet. Wie groß der Unterschied zur realen Erwartung ist, hängt stark von der Taschenlampe ab. Gibt sie kontinuierlich weniger Licht, dann ist der Unterschied groß. Fällt der Lichtertrag auf einmal weg, kann man den Standard gut gebrauchen.

Für Taschenlampen, die mit AA (Mignon) oder AAA (Micro) Batterien betrieben werden

Es gibt viele starke Taschenlampen, die mit AA Batterien betrieben werden. Beispiele sind die Fenix TK20 und TK45. Diese Taschenlampen funktionieren wahlweise mit 'normalen' Alkaline Batterien oder mit aufladbaren NiMH Batterien. Die Ansprüche, die diese Taschenlampen an die Batterie stellen, sind sehr hoch. So hoch, dass sogar die beste Alkaline Batterie passen muss.

Alkaline Batterien kann man verwenden, aber auf dem höchsten Lampenstand reicht die maximale Stromstärke der Batterien nicht aus, und sie sind sehr schnell leer.

Aufladbare NiMH Batterien allerdings punkten hier. Sie vertragen die hohe Stromstärke, die verlangt wird, gut. Sie werden sehen, dass die Taschenlampe beim Gebrauch von NiMH Batterien viel weniger warm wird und die angegebene Brenndauer erreicht oder zumindest fast erreicht wird.

Die Angabe der Brenndauer von Herstellern wie Fenix basiert auf den Gebrauch von NiMH Batterien. Der Gebrauch von Alkaline Batterien ist kein Problem. Es ist lediglich so, dass sich die Brenndauer auf dem höchsten Stand ungefähr halbiert. Außerdem hängt sie stark von der Qualität der verwendeten Alkaline Batterien ab. Und auch davon, ob der Höchststand lange Zeit hintereinander benutzt wird oder mit Pausenintervallen. Im letzteren Fall ist die Brenndauer länger, da die Batterien Zeit haben, wieder abzukühlen.

Für Taschenlampen mit CR123A oder 18650 Batterien

Bei Taschenlampen, die mit CR123A oder 18650 Batterien betrieben werden, gibt es weniger häufig Abweichungen von der angegebenen Brenndauer. Beide Batterietypen eignen sich bestens für die Lieferung hoher Stromstärken.

Allerdings ist es so, dass bei Taschenlampen, die für zweierlei Arten Batterien geeignet sind, die Brenndauer bei Verwendung von (aufladbaren) 18650er Batterien länger ist als bei (nicht aufladbaren) CR123A Batterien.

Zeit für einen neuen Standard

Im Nachhinein erklären, warum eine Taschenlampe kürzer brennt als erwartet, finden wir natürlich ziemlich ärgerlich. Wir werden darum in der nächsten Zeit einen eigenen Standard einführen, den wir neben den Herstellerangaben verwenden werden. So wissen Sie, was Sie erwartet, bevor Sie etwas kaufen.