Menu
Vor 14.00 Uhr bestellt, am selben Tag verschickt.
Gratis Versand ab € 50
Gratis Retoure innerhalb von 30 Tagen.
NL
FR
Kundenservice
Geschenkkarte
0
ausdauertest-banner

Ausdauertest 18650 Akkus und CR123A Batterien

Wann sollten Sie sich für einen 18650 Lithium Ion (Li-Ion) Akku entscheiden? Und in welchem Fall ist eine CR123A Lithium Batterie die bessere Wahl?

Wir haben es getestet!
Unsere Testobjekte waren 7 verschiedene Batterien und Akkus, die wir in einer neuen Fenix TK11 Taschenlampe auf ihre Brenndauer getestet haben. Alle 10 Minuten wurde von uns die Lichtausbeute der Lampe in einem Meter Entfernung sowie die Temperatur des Lampenkopfs gemessen.

test-opstelling

Grundsätzliche Unterschiede zwischen den Batterietypen

18650 Akku

Diese Akkus sind aufladbar, haben eine höhere Kapazität und sind bei regelmäßiger Nutzung daher günstiger. Wir empfehlen Ihnen, nicht verwendete Akkus in einem Eden Batterie-Transportbehälter aufzubewahren. Sie verhindern damit einen Kurzschluss, und die Batterieummantelung ist ebenfalls gut geschützt.

CR123A Batterie

Hier handelt es sich um nicht aufladbare Lithium Batterien, die jederzeit einsatzbereit sind. Ein wichtiger Vorteil dieser Batterien ist ihre lange Haltbarkeit (bis zu 10 Jahre), wodurch sie sich ideal für den sporadischen Gebrauch eignen oder für Lampen, die nur in Notfällen benutzt werden.

RCR123A Akku

Diese Akkus sind wiederaufladbare CR123A Batterien. Wir haben zwei Marken in unserem Test mitlaufen lassen, da wir mit einiger Regelmäßigkeit nach diesen Akkus gefragt werden. Trotzdem sind sie bei uns nicht erhältlich. Die maximale Stromstärke dieser Akkus ist für viele moderne Taschenlampen nicht ausreichend. Außerdem besteht bei den erhältlichen Modellen keine Deutlichkeit über die Herkunft der Zellen, was nicht ganz ohne Risiko ist. Wir haben einige Erfahrung mit explodierenden Zellen. Es sprechen noch mehr Argumente gegen diese Akkus, aber schon allein dieses eine Risiko war uns zu groß.

Die verwendete Taschenlampe: Fenix TK11

Wir haben uns bei diesem Test für die Fenix TK11 entschieden. Diese Lampe kann sowohl mit CR123A Batterien als auch mit einem 18650 Akku betrieben werden. Die durchschnittliche Lichtausbeute beträgt 258 Lumen, für die Batterien / Akkus ist also keine außergewöhnlich hohe Belastung zu erwarten.

ausdaueertest-akkus-batterien

In der Tabelle ist gut zu erkennen, dass es ziemliche Unterschiede bei den verschiedenen Batterien und Akkus gibt. Kleine Helligkeitsfluktuationen bleiben im Bereich zwischen 2 und 3 Prozent. Es ist wahrscheinlich, dass dies vor allem durch die Mess(un)genauigkeit beim Testaufbau verursacht wird.

Die gemessene Temperatur variiert zwischen 38 und 42 Grad Celsius (nach Erwärmung der Lampe). Eine relevante Schlussfolgerung kann aus diesem Verlauf unserer Meinung nach nicht gezogen werden. Die Temperatur erscheint deshalb auch nicht im Diagramm.

Allerdings ist zu sehen, dass die angegebene Kapazität nicht direkt in eine Brenndauer umgerechnet werden kann. Dies könnte man (ausgehend von der gleichen Lampe) eigentlich erwarten. Offensichtlich differiert die Bestimmung der Kapazität von Hersteller zu Hersteller doch deutlich.

Schlussfolgerung

  • Die kleineren CR123A Batterien sind nur für sporadischen Gebrauch zu empfehlen. Bei intensiverer Nutzung von ca. einer Viertelstunde wöchentlich ist ein 18650 Akku bereits vorteilhafter (wir gehen dabei von 3jährigen Lebensdauer eines 18650 Akkus aus, inkl. Kauf eines Ladegerätes, das normalerweise deutlich länger als 3 Jahre hält).
  • Bei intensiver Nutzung ist wegen der langen Brenndauer ein Akku Eden 18650 3400 mAh mit der hohen Kapazität von 3400 mAh zu empfehlen.
  • Bei weniger häufigem Gebrauch kann zur Kosteneinsparung eine geringere, günstigere Kapazität in Betracht gezogen werden, da diese Akkus problemlos beigeladen werden können.
Show more